Startschuss in Gemünden

„Grüne“ Reitsaison beginnt in  Waldeck-Frankenberg

+
Startet in Gemünden beim Saisonauftakt: Julia Göbel (Korbach), hier auf Roxette. 

Gemünden – Der Startschuss zum Auftakt der grünen Saison im heimischen Kreisreiterbund fällt in diesem Jahr wieder ganz im Südosten.

Neun Veranstalter, elf Termine: Das Angebot von Reitturnieren im Gebiet des Waldeck-Frankenberger Kreisreiterbundes ist vom Umfang her genau das gleiche wie im vergangenen Jahr. Der Startschuss für die grüne Saison fällt an diesem Wochenende in Gemünden, wo das Dressurturnier ansteht

Am Samstag und Sonntag stehen die Dressurreiter im Mittelpunkt auf der Reitanlage an der Auestraße.

Für die 15 Prüfungen liegen dem gastgebenden Reit- und Fahrverein Gemünden derzeit 500 Nennungen vor, die sich durch Online-Nachnennungen sogar noch erhöhen können.

Das Angebot kann sich sehen lassen: Vier Dressurprüfungen der Klasse L, vier M-Dressuren, eine Dressurprüfung der Klasse S und als Höhepunkt am Sonntag das St. Georg Special* stehen auf dem Programm.

Mit dem zweigeteilten Turnier – das Springturnier wird ein Wochenende später ausgetragen – verfolgt der gastgebende Verein ein klares Ziel. „Wir möchten gern anspruchsvollen Reitsport anbieten und dafür sind die getrennten Turniere wichtig. Bei der räumlichen Enge unsere Plätze möchten die Dressurreiter nicht ein Springturnier in unmittelbarer Nähe, das stört die Teilnehmer“, sagte der Vorsitzende Reiner Möbus 2018.

Für die Siegerschleife des St. Georg Special* bewerben sich erneut die Zweit- und Drittplatzierten 2018, die Borkenerin Carmen Vollbach und Silke Metzger (RFV Rosenthal-Willershausen). Auch die Vorjahressiegerin der S-Dressur, Kirsten Geilhof (Ebsdorfer Grund), und die Zweite Marion Loew (Bettenrode) haben wieder genannt.

Auch aus Waldeck-Frankenberg sind einige Starter dabei: Neben Silke Metzger, und Daniel Balzer starten beispielsweise auch die erfahrene Julia Göbel (Korbach), die Badestädterinnen Rita Joraschewski, Jutta Freudenfeld-Waid, Meike-Kristine Pratschke (Pferdezentrum Edersee) oder aus der direkten Nachbarschaft Lara Lerch (RFV/PZV Ellersgrund-Gemünden). Am Start ist auch die Nummer 17 der hessischen Rangliste, Heinrich Brähler (Herbstein). (bb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare