Sparkassencup: Lemgo schlägt Baunatal 41:29

Gummersbach besiegt Emsdetten mit 30:24

- Korbach (jh). Somit kann heute Abend der TBV Lemgo aufgrund des besseren Torverhältnisses mit einem Erfolg Tabellenführer Gummersbach noch überholen. Chancen auf Rang eins in der Vorrundengruppe C des Handball-Sparkassencups hat aber auch noch der TV Emsdetten im Falle eines hohen Sieges über Eintracht Baunatal.

„Wir wollen natürlich auch Lemgo schlagen, aber das wird nicht leicht“, sagte VfL-Keeper Carsten Lichtlein.

Gummersbach – Emsdetten 30:24 (16:11). Nach dem Überraschungssieg am Vortag gegen Lemgo hatte der TV gegen Gummersbach keine Chance. Schon nach 19 Minuten hieß es 12:6 für den VfL. Beim 21:12 (38.) waren die Oberbergischen durch den fünften Treffer von Linkshänder Mark Bult sogar auf neun Tore enteilt. Der TV konnte in keiner Phase an seine gute Leistung gegen Lemgo anknüpfen. Dagegen ließ beim VfL der flinke Linksaußen Raul Santos einige Male seine Klasse aufblitzten. Im VfL-Gehäuse zeigte Nationaltorwart Lichtlein in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung und hatte zwischenzeitlich auch noch Zeit zu einem Plausch mit seinem früheren Lemgoer Kollegen Rolf Hermann, der sich am Seitenrand aufwärmte. Letztlich kam der VfL in einer Partie mit wenigen Höhepunkten zu einem lockeren Sieg. „Wir haben aggressiver als gegen Baunatal gespielt und von Anfang an eine konzentrierte Leistung gezeigt, auch wenn wir am Ende durch die vielen Wechsel unseren Spielfluss etwas verloren haben“, bilanzierte Lichtlein. „Gummersbach hat uns die Grenzen aufgezeigt. Sie waren uns physisch überlegen. Wir konnten nicht dagegenhalten“, sagte Emsdettens Trainer Daniel Kubes. Tore für Gummersbach: Schindler 3, Kühn 4, Larsson 2, von Gruchalla 2, Bult 5, Becker 1, Santos 5/2, Schröter 4, Predragovic 32, Heyme 1Tore für Emsdetten: Sluijters 4, Løkkebø 5, Gretarsson 5/2, Koch 3, Kropp 2, Adams 2, Rivesjö 3.

Lemgo – Baunatal 41:29 (20:12). Schon das 4:0 (4.) zeigte, dass der TBV Wiedergutmachung für die Pleite gegen Emsdetten leisten wollte. Beim 6:8 (16.) durch einen Hattrick von Fabian Struif war Baunatal aber wieder dran, bevor die Eintracht zur Pause mit 12:20 zurücklag. Doch selbst nach dem 17:29 (45.) ließ sich der wackere Zweitligaaufsteiger vor 450 Zuschauern in der Kreissporthalle beim Torefestival in der unterhaltsamen Begegnung nicht vollends auseinandernehmen. „Meine Mannschaft hat die geforderte Reaktion gezeigt und ist anders aufgetreten“, war indes auch Lemgos Trainer Nils Pfannenschmidt nach dem deutlichen Sieg zufrieden. Tore für Lemgo: Pekeler 3, Schneider 2, Hornke 11/3, Niemeyer 1, Höning 4, Lönn 10, Hermann 1, Zieker 7, Schmidt 1, Herth 1.Tore für Baunatal: Bornemann 3, Struif 8, Räbiger 1, Buhre 1, Weinrich 10/4, Gbur 5, Gabriel 1.

Tabelle: 1. Gummersbach 4:0, 59:52; 2. Lemgo 2:2, 67:57; 3. Emsdetten 2:2, 52:56; 4. Baunatal 0:4, 57:70.Heute spielen, 18 Uhr: Emsdetten – Baunatal, 20 Uhr: Lemgo – Gummersbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare