Heimische Handballer bezwingen Hofgeismar/Grebenstein mit 33:23

HSG Twistetal: Souveräner Sieg zum Start der Landesliga

Der Twistetaler Handballer Torben Bender wirft auf das Tor, Daniel Brand (Hofgismar/Grebenstein) steht zur Parade bereit.
+
Zunge raus und Ball ins Tor: Der Twistetaler Rechtsaußen und neunfache Torschütze Torben Bender (rechts) nimmt das Gehäuse von Daniel Brand (Hofgismar/Grebenstein) ins Visier.

Gelungener Saisonauftakt für die Handballer der HSG Twistetal: Der heimische Landesliga landete in eigener Halle einen ungefährdeten 33:23 (16:11)-Sieg über Aufsteiger HSG Hofgeismar/Grebenstein.

Mühlhausen - Trotz des souveränen Erfolgs vor 110 Zuschauern in der Mehrzweckhalle Mühlhausen war Steffen Fingerhut nicht ganz zufrieden .„Leider haben wir im Verlauf der ersten Halbzeit schon zu viele technische Fehler bei den erweiterten Gegenstößen gehabt, sonst hätte der Abstand zur Pause höher sein können“, sagte Twistetals Trainer.

Nach dem 3:2 (5.) zogen die Gastgeber, angeführt von dem im ersten Abschnitt in Höchstform spielenden Halbrechten Andre Krouhs auf 6:2 (8.) und dann auf 11:5 (15.) davon. Die Gastgeber belohnten sich immer wieder für ihre gute Abwehrarbeit oder nach insgesamt fünf abgewehrten Großchancen vor der Pause durch Keeper Manuel Schmidt mit Gegenstoßtoren. Sowohl Manuel Schmidt als auch dem nach 44 Minuten eingewechselten Patrick Fingerhut bescheinigte Steffen Fingerhut „eine gute Leistung“.

Dietmann gibt mit 17 Jahren Landesliga-Debüt

Dass die Gäste zur Pause bis auf fünf Tore verkürzten, lag auch an der Abschlussschwäche der Twistetaler. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit blieb Hofgeismar noch halbwegs dran, bevor die Gastgeber beim 28:20 (48.)) endgültig alles klar gemacht hatten und sich letztlich locker durchsetzten. Dabei schonte Steffen Fingerhut Abwehrchef Nils Pohlmann (Knieprobleme) und ließ auch Spielmacher Joshua Sturm (Oberschenkelverletzung). in der zweiten Halbzeit auf der Bank. Für Linksaußen Johannes Happe (Oberschenkelverletzung) war Zweitspielrechtler Jakob Gleumes in den Kader gekommen.

„Jannik Bitter hatte eine gute Spielleitung auf der Mitte, hat seine Mitspieler gut in Szene gesetzt und war zudem stets torgefährlich“, sagte Steffen Fingerhut. „Gefreut habe ich mich für Luc Dietmann, der mit 17 Jahren sein Debüt in der Landesliga gegeben hat und seinen ersten Treffer für uns vom Kreis erzielen konnte“, fügte der Twistetaler Trainer an.

„„Da mir drei Spieler aus der Stammsieben im Verlauf der Woche für dieses Spiel abgesagt hatten, weil sie von Ihren Arbeitgebern keine Freigabe zur Teilnahme wegen einer möglichen Ansteckungsgefahr erhalten hatten, waren auch im Rückraum heute die jüngeren Spieler gefordert“, erklärte Hofgeismars Trainer Hazim Prezic und stellte fest: „Die physischen Nachteile speziell in den Zweikämpfen, konnten wir über die gesamte Spielzeit nur phasenweise kompensieren. Frank Schmidt

Tore für Twistetal: Bender 9/1, Krouhs 7, Bitter 7/2, Lars Fingerhut 3, Meier 3, Fait 2, Lennard Schmidt 1, Dietmann 1.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare