Handball-Landesliga: HSG selbstbewusst gegen Tabellendritten HSG Baunatal

Twistetals Männer peilen zweiten Heimsieg an

+
Am Samstag mit der HSG Baunatal in Mühlhausen zu Gast: Trainer Mike Fuhrig.

Twistetal – Selten zieht man aus einer Niederlage positive Schlüsse. Doch genau das machen die Handballer der HSG Twistetal. Sie wollen gegen den Tabellendritten HSG Baunatal genau da weiter machen, wo sie bei der unglücklichen 28:29-Niederlage beim Rangzweiten HSG Fuldatal aufgehört haben.

Dort sei ein positiver Trend erkennbar gewesen und der soll gegen Baunatal am Samstag (Mehrzweckhalle, 19.15 Uhr) fortgesetzt werden, damit der zweite Heimsieg in dieser Saison eingefahren wird.

„Mit der HSG Baunatal erwartet uns eine spielstarke Mannschaft, die einen guten Mix aus erfahrenen und jungen aufstrebenden Spielern hat“, sagte Interimscoach Steffen Fingerhut. Beide Seiten würden sich aber aus diversen Duellen gut kennen.

Die Gäste aus Baunatal unterlagen zuletzt der TG Rotenburg zuhause 26:29, hatten keine optimale Wurfquote und konnten das Fehlen Ihres Abwehrchefs und Antreibers Tobias Oschmann nicht kompensieren. „Ich erwarte gegen Twistetal ein kampfbetontes aber faires Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Tagesform entscheiden wird.“ sagte Baunatals Coach Mike Fuhrig.

„Für unsere jungen Spieler gilt es, sich auch emotional in der besonderen Hallen-Atmosphäre in Mühlhausen zu behaupten. Wir treffen, speziell nach dem Trainerwechsel, auf eine sehr motivierte Mannschaft.“

Twistetal sollte effektiv im Angriff sein, damit die Gäste nicht in ihre gefährliche zweite und dritte Welle kommen, wobei deren schnelle Mitte ebenfalls viel Klasse besitzt. Zudem wollen die Gastgeber aus einer beweglichen variablen Abwehr in den Gegenstoß kommen, um mehr „einfache“ Tore zu erzielen.

„Natürlich wissen wir um unsere Stärken und nehmen den positiven Trend der letzten zwei Wochen mit. Wir wollen uns aber auch für die gute Trainingsarbeit belohnen und zwei Pluspunkte erkämpfen!“ sagt Fingerhut. (fs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare