1. WLZ
  2. Sport
  3. Lokalsport

Handball: TV Külte erzielt auch in Grebenstein ein Unentschieden

Erstellt:

Kommentare

Külter Johannes Wachs beim Wirf
Achtfacher Torschütze für den TV Külte: Johannes Wachs. © Werner Spitzkopf

Dass ein Handballspiel remis ausgeht, passiert eher selten. Bezirksoberligist TV Külte hat es mit dem 29:29 (17:15) bei der HSG Hofgeismar/Grebenstein zwei Mal in Folge geschafft.

Grebenstein - Die Mannschaft des Trainerteams um Carsten Neumann kam gut in die Begegnung in Grebenstein. Nach zehn Minuten lag sie mit drei, nach einer Viertelstunde mit vier Toren vorne. Zwischen der 20. und 25. Minute zeigten beide Teams ihre Stärken – sie ließen jeweils keinen Treffer zu. „Das passiert eben mal, wenn zwei starke Defensiven aufeinandertreffen. Das war gute Abwehrarbeit auf beiden Seiten“, sagte Neumann.

Nach der Pause wechselten sich die beiden Gegner zehn Minuten lang mit den Torerfolgen ab, ehe die Gastgeber eine gute Phase erwischten. „Hier haben wir zu leichtsinnig gespielt, Torchancen liegen lassen und allgemein einfach nachgelassen“, so der Trainer.

Die HSG nutzte diese Schwächephase der Külter für vier Tore hintereinander, ging das erste Mal in der Partie in Führung (52./26:25) und leitete eine heiße Schlussphase ein.

Sekunden vor Schluss die Auszeit genommen

Erst drehten die Gäste das Ding wieder auf 28:27 für sich (56.). Hofgeismars Coach Douglas Träder nahm eine Auszeit, doch die Külter erhöhten auf 29:27. Nach dem Anschluss der Hausherren vergab Sven Ammenhäuser einen Siebenmeter, und Tobias Gemmecker erzielte in der letzten Minuten den Gleichstand.

Erst danach machte Neumann von seinem Timeout Gebrauch. Seine Devise: „Ruhig spielen, die Gegner nicht noch mal in den Angriff lassen.“ Es klappte, Külte nahm einen nicht eingeplanten Punkt mit. Neumann nanntedas Remis „hochverdient. Wir sind sehr zufrieden mit dem Spiel und der Mannschaftsleistung.“ (gos)

Auch interessant

Kommentare