Seniorin des SV Braunau glänzt - Nachwuchs aus dem Bezirk 15 stark

Hessenmeisterschaft der Sportschützen: Silber für Vera Wagener

+
Silber geholt: Vera Wagener vom SV Braunau (rechts) wurde Vize-Landesmeisterin bei den Seniorinnen LG Auflage.

Frankfurt. Am zweiten Wochenende der hessischen Meisterschaften der Sportschützen waren auch die Waldecker Starter voll gefordert, denn die meisten der Luftgewehr-Disziplinen standen auf dem Zeitplan.

Aus Sicht des Bezirks Waldecker Land setzte vor allem der Nachwuchs Akzente im Landesleistungszentrum in Schwanheim. Besonders gefordert wurden dabei in der Jugendklasse Joshua Lauschke vom SV Goddelsheim und Karolin van der Horst vom SSV Massenhausen. Sie mussten innerhalb von drei Tagen jeweils in drei Disziplinen (Luftgewehr, Kleinkaliber-Sportgewehr und LG-Dreistellungskampf) antreten – angesichts der „subtropischen“ Bedingungen eine besondere Herausforderung. Beide überzeugten aber in allen Wettkämpfen und belohnten sich in der Disziplin KK Sportgewehr.mit der erstmaligen Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Karolin hat zudem noch Aussichten auf die Quali in der Disziplin Luftgewehr. Darin belegte sie mit 377 Ringen Platz 13 der weiblichen Jugend. Ihr bestes Ergebnis waren 540 Ringe und Platz zehn mit dem Sportgewehr. Platz 15 im Dreistellungskampf (570 Ringe) sind ebenfalls eine gute Platzierung.

Joshua Lauschke sorgte mit Platz fünf bei der Jugend mit dem Sportgewehr (523) für das beste Einzelresultat. Außerdem wurde er 14. (LG-Dreistellung, 546) und 22. (Luftgewehr, 363).

Einen überraschenden Top-10-Platz erzielte Annette Barbe vom SSV Goddelsheim in der Damenklasse II. 532 Ringe in der Disziplin Sportgewehr bedeuteten den sechsten Rang. Platz 13 für den SV Goddelsheim gab es durch Johanna Knipp, die mit dem KK-Sportgewehr 551 Ringe in der Damenklasse I erzielte.

Zwei, die gut drauf waren bei der Hessenmeisterschaft: Karolin van der Horst (linkes Bild) verbuchte als 10. der weiblichen Jugend eines der besten Resultate für den Bezirk Waldecker Land. Vera Wagener vom SV Braunau (rechts) wurde Vize-Landesmeisterin bei den Seniorinnen LG Auflage. Fotos: pr

Zusammen mit den weiteren Kaderschützinnen Mona Schmidt (547) und Aileen Füssl (559) aus dem Vogelsbergkreis bildete Johanna Knipp das Goddelsheimer Team, das es auf den Bronzeplatz der Mannschaftswertung der Damen brachte. Fünfter wurde die Mannschaft des SSV Massenhausen in der Herrenklasse III in der Disziplin Kleinkaliber 100 m. Uwe Fingerhut (275), Bernd Lippe und Jürgen van der Horst (je 270) bildeten das Trio.

Bei den Senioren, die die Umstellung auf eine Seilzuganlage statt elektronischer Stände zu bewältigen hatten, waren die Waldecker gut in Form, mussten aber erwartungsgemäß die extrem hohe Leistungsdichte in der Disziplin Luftgewehr Auflage anerkennen, aufgrund derer seit einigen Jahren mit zehntelwertung geschossen wird. Beste aus dem Bezirk 15 war im Einzel Heinrich Finger (Usseln, 59 Senioren 3) mit 307,0) und Anita Martin (Korbach, 21. Seniorinnen 1) mit 306,4 Ringen.

Die Bilanz der Aktiven aus dem Bezirk Bad Wildungen fiel noch einen Tick besser aus. Sie kehrten mit einer Silbermedaille heim. Vera Wagener errang diese bei den Seniorinnen I mit dem aufgelegten Luftgewehr. Die Schützin des SV Braunau erzielte starke 314,6 Ringe und verbesserte ihren zweiten Platz aus dem Vorjahr noch einmal.

Angelika Geil vom SV Netze platzierte sich mit 307,7 Ringen auf einem hervorragenden 14. Rang bei den Seniorinnen I; knapp dahinter lag Annegret Döring vom SV Odershausen mit 307,2.

Ulrike Viehmeier (Odershausen) wurde mit 304,8 Ringen 29. 23. wurde Jürgen Viehmeier vom SV Wellen bei den Senioren 3. Bei den Seniorinnen V holte Annelore Oberst (Netze) mit 307,3 Ringen einen sehr guten 25. Platz. (r/schä)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.