Die „Wafis“ spornen an: Positive Bilanz nach erstem Schuljahr

Sportlich, sportlich: Humboldt-Schule gewinnt den Grundschul-Cup 

+
Die Humboldt-Schule Korbach wurde als Gesamtsieger im Grundschul-Cup 2018/19 ausgezeichnet. Schulsportkoordinatorin Eva-Maria Zürker (links) und Matthias Schäfer vom Sportamt des Landkreises gratulierten auch Schulleiter Jörg Thiele. 

Waldeck-Frankenberg – Fünf Wettbewerbe, eine Wertung: Dieses Konzept zur Belebung des Schulsports hat sich auf Anhieb bewährt. Der Grundschul-Cup hat Zukunft. Die besten Schulen wurden nun geehrt.

Nach dem ersten Schuljahr zog Eva-Maria Zürker, Schulsportkoordinatorin für Waldeck-Frankenberg, ein positives Fazit.„Es waren jetzt nicht gleich 15 Schulen mehr als früher. Aber es haben welche teilgenommen, die bisher nicht oder nur bei einzelnen Disziplinen dabei waren“, sagte die Korbacherin.

Mit ihrer Kollegin Jennifer Hohmann (inzwischen nicht mehr in diesem Amt) hatte sie den Grundschul-Cup aus der Taufe gehoben, um mehr Schüler und Lehrer zu animieren, an den Schulsport-Wettbewerben teilzunehmen.

In die Wertung des Grundschul-Cups fließen die Ergebnisse des Fußball-, des Schwimm- und des Leichtathletikfests sowie der Waldlaufmeisterschaften und des Floorballtags ein. Das Schwimmfest erlebte – mit Wettbewerben in eher spielerischer Form – ein Comeback, nachdem es für einige Jahre aus dem Schulsportprogramm verschwunden war.

21 Schulen waren dabei

Erste Bilanz: 21 von 38 Grundschulen des Landkreises haben mitgemacht. Die meisten beim Fußball (13) und beim Waldlauf (12). Aber vor allem im Floorball werde sich künftig noch einiges tun, zumal einige Schulen eigenes Equipment bekommen hätten, so Zürker. Die „Wafis“ spornen also offenbar an.

So werden die Punkte genannt, die für die Platzierungen einer Schule bei jedem Wettbewerb vergeben werden. Ein Punkt für Platz eins, zwei für Platz zwei und so weiter. Wer die wenigsten hat ganz unterm Strich, der ist Gesamtsieger. Wer nicht teilnimmt, erhält einen Punkt mehr als der letzte platzierte. Zürker: „Je mehr Teams teilnehmen, desto mehr Minuspunkte erhalten die Abwesenden.“

Platz zwei: Schüler und Lehrer der Ederseeschule Herzhausen freuten sich über den Vizetitel im Grundschul-Cup.

Das motiviert offenbar, wie das Beispiel Vöhl zeigt: Obwohl die Henkelschule eine einzügige Schule ist, versucht sie, möglichst immer eine Mannschaft zu stellen. Die Nachbarschule aus Herzhausen schreibt den Sport ebenfalls groß. „Ohnehin gibt es bei uns viele Sportangebote. Der Grundschul-Cup ist ein zusätzlicher Anreiz und mit dem Preisgeld kann man viel anfangen“, sagt Rene Friedrich, Schulsportleiter der Ederseeschule. Die will künftig auch das Schwimmen in Angriff nehmen, denn da fehlten diesmal Punkte. Am Ende war es Platz zwei in der Gesamtwertung.

Dritter: Die Grundschule Twistetal erhiel t ebenfalls eine Urkunde und einen Gutschein für neue Sportausrüstung.

Noch besser war die Humboldt-Schule, deren Schüler sich sehr freuten und für ihren Einsatz belohnt wurden. Für den ersten Platz wurde die Korbacher Grundschule mit Förderstufe mit einem Gutschein für Sportgeräte im Wert von 300 Euro ausgezeichnet. Dritter wurde die Grundschule Twistetal.

Im neuen Schuljahr soll sich der Positivtrend fortsetzen. Dann will Eva-Maria Zürker auch Gespräche mit den Schulen im Frankenberger Land führen: „Es fällt auf, dass der Südkreis sich nicht so rege beteiligt“, sagte die Koordinatorin. (schä)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare