Bogenschützin Isabel Viehmeier im Interview

„Ich hatte mehr von mir verlangt“

- Korbach (mn). Zwölfte im Einzel, Fünfte mit dem Team: Diese Ergebnisse erzielte wie berichtet Juniorin Isabel Viehmeier (17) aus Odershausen bei der Hallen-EM in Kroatien. Im Interview erzählt die Schülerin am Sportgymnasium Jena von ihrem etwas unglücklichen K.o.

"Ich hatte mehr von mir verlangt, ich wollte eigentlich unter die ersten zehn. Aber ich war vorher zehn Tage krank und habe nicht trainiert. Und dafür, denke ich, war es ganz okay", sagt sie im Rückblick auf ihr Abschneiden bei der Hallen-Europameisterschaft. Mit 117 Ringen in der ersten K.-o.-Runde lieferte sie das zweitbeste Ergebnis der gesamten Runde und schied dennoch im nächsten Duell aus. "Na ja, dann haben die Nerven halt nicht so mitgespielt, wie ich wollte." Außerdem spricht Viehmeier über Psychotricks, Technik, die Beurteilung durch Bundestrainer Viktor Bachmann und den Druck bei internationalen Wettkämpfen.

Das komplette Interview lesen Sie in unserer Printausgabe am Donnerstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare