1. WLZ
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kartsport in Freienhagen: Jason Schulz zweimal nicht zu schlagen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Einer der Gewinner des Gastgebers beim Kartturnier des MSC Sachsenhausen: Tim Figge bei seiner Siegesfahrt.
Einer der Gewinner des Gastgebers beim Kartturnier des MSC Sachsenhausen: Tim Figge bei seiner Siegesfahrt. © pr

Die in Kart-Kreisen als schnell bekannten Parcoure im Slalom 2000 und Kart-Turnier des MSC Sachsenhausen haben am Wochenende Nachwuchsfahrer aus ganz Hessen ins Motodrom nach Freienhagen gelockt.

Bei den dritten Läufen der Jugendkart-Meisterschaften des ADAC Hessen-Thüringen waren 85 Starterinnen und Starter in sieben Altersklassen am Heitzelberg am Start. Für die zum Teil lange Anreise entschädigt wurden die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen durch einen reibungslosen Ablauf und interessante Wettkämpfe an beiden Tagen durch einen jeweils flüssigen und schnellen Parcours, der den Fahrern auch technisch einiges abverlangte.

Das sonnige Wetter schaffte mit damit einhergehenden hohen Asphalttemperaturen ideale Voraussetzungen für konzentrierte Positionskämpfe. Knappe Zeitabstände waren an der Tagesordnung und jede Zeitstrafe für eine umgeworfene Pylone oder verschobene Klötzchen warf die und Fahrer weit zurück.

MSC Sachsenhausen: Auch TIm Figge und Christian Kampes vorn

Es galt deshalb unbedingt an beiden Tagen, die ideale Balance zwischen Risikobereitschaft und Fahrzeugbeherrschung zu finden – was den heimischen Startern gut gelang. Trainer Christian Kampes war zufrieden mit den Ergebnissen der MSC-Fahrer, allen voran mit Jason Schulz und Tim Figge. Jason stand gleich zweimal auf dem höchsten Podest; in der Klasse 1 gewann der Vöhler am Samstag den Slalom 2000 – dort ist der Parcours großzügiger aufgebaut als beim „herkömmlichen“ Slalom. Am Sonntag legte er beim Kartturnier noch einen Erfolg nach. Bedeutete: 80 Punkte für die Gesamtwertung, in der Jason Schulz jetzt vorne liegt. Ordentlich Boden gutgemacht im Gesamt-Ranking hat auch Tim Figge. Der Freienhagener holte sich beim Heimrennen in der Klasse 3 den Sieg im Kartturnier und machte mit 40 Punkten ordentlich Boden gut in der Gesamtwertung.

Christian Kampes (Naumburg) wurde am Samstag ebenfalls Erster, Platz vier am Sonntag kam hinzu. Sehr gute Fahrten lieferte auch der Sachsenhäuser Mats Braune ab, der in der Klasse 2a an beiden Tagen Zweiter wurde. Im Slalom war auch Dorian Störmer (Korbach, Klasse 3) als Zweitplatzierter vorn dabei. .

Die sehr gute sportliche Bilanz rundete das gute Drumherum ab. Denn auch die vom MSC-Vorsitzender Oliver Kampes rekrutierten 30 Helferinnen und Helfer zeigten vollen Einsatz. Die Eltern der jüngeren MSC-Fahrer waren zum Beispiel als Torrichter für eventuelle Strafsekunden und richtigen Pylonenaufbau eingesetzt.  red

Auch interessant

Kommentare