Fußball, Schlichterle-Cup

Knüller für FCE, "Königslos" für SG Eder

+

- Ernsthausen. Zur 5. Auflage staunte sogar Peter Schlichterles Freund und Cup-Ideengeber Heinrich Meier III: Vertreter aller 16 Vereine waren der Einladung des TSV Ernsthausen samt seines Gönners gefolgt, um die Paarungen für das mit 3500 Euro dotierte Turnier im Juli zu ermitteln.

Alle vier Jahre Fußball-WM, jeden Sommer Schlichterle-Cup - in diesem Jahr bilden beide Fußballturniere einen Höhepunkt in der Sommerpause. Und das wirkt sich auch auf den Spielplan aus. Denn der 5. Kahl+Schlichterle-Cup dauert diesmal einen Tag länger, startet nicht dienstags, sondern bereits am Montag, 5. Juli. Dadurch finden am zweiten und dritten Turniertag nur zwei statt bisher drei Vorrundenspiele statt. „Am Dienstag und Mittwoch finden um 20.30 Uhr die WM-Halbfinalspiele statt. Darauf wollen wir Rücksicht nehmen“, erklärte Lorenz Reder, Sprecher des Organisationsteams des TSV Ernsthausen am Montagabend den rund 40 Gästen im Restaurant „Tafelspitz“; darunter erstmals Vertreter aller 16 teilnehmenden Klubs aus nun vier Fußballkreisen – von der A- bis zur Hessenliga.

Das Turnier, das die Ehrengäste als beliebt und renommiert hervorhoben und das Bürgermeister Lothar Koch als „gute Visitenkarte“ Burgwalds und Ernsthausens bezeichnete, wird beinahe standesgemäß von einem der bisherigen vier Titelträger eröffnet. Der VfB Marburg, als einziger Hessenligist quasi das „Königslos“ im Topf spielt am Montag, 5. Juli zum Auftakt gegen die SG Eder. Ein interessanter Vergleich schließt sich an: Der spielstarke A-Ligist TSV Röddenau trifft auf das derzeitige Gruppenliga-Schlusslicht TSV Altenlotheim.

Die Röddenauer sind einer von zwei Neulingen bei der fünften Auflage. Sie waren anstelle des TSV Amönau eingeladen worden. Ebenfalls erstmals dabei ist der FV Breidenbach, dem Peter Schlichterle aufrichtig dankte. Erst kurzfristig waren die Breidenbacher in den vergangenen Tagen angesprochen worden und sagten zu.

Und der Neuling ist Teil des ebenfalls furios startenden zweiten Turniertags: FC Ederbergland, Sieger von 2007, heißt der Gegner des FV B – unabhängig davon, ob beide die Verbandsliga halten, ein vielversprechendes Duell.

Vom Montag bis Donnerstag finden jeweils zwei Vorrundenpartien über 2x30 Minuten Spielzeit statt – jeweils um 17.30 Uhr und um 18.40 Uhr. Am Donnerstag um 19.50 Uhr startet die Zwischenrunde, die am Freitag, 9. Juli fortgesetzt wird.

Am Sonntag, 11. Juli, steht die Endrunde der vier Besten auf dem Plan. Gegen 17.40 Uhr wird das Finale angestoßen, und man ist jetzt schon gespannt im Burgwald, ob der fünfte Cup auch den fünften (verschiedenen) Sieger bringt.

Folgende Vorrunden-Partien wurden ausgelost – Montag, 5. Juli: SG Eder – VfB Marburg, TSV Altenlotheim – TSV Röddenau; Dienstag, 6. Juli: FV Breidenbach – FC Ederbergland, SG Rosenthal/Roda – SG Bunstruth/Haina; Mittwoch, 7. Juli: TSV Bottendorf – VfB Wetter, SG Battenfeld – SG Laisa7Berghofen; Donnerstag, 8. Juli: SG Wollmar/Frohnhausen – SG Ernsthausen/Münchhausen, SV Willersdorf – TSV/FC Korbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare