Zwei Mannschaften des TSV stehen auf dem Treppchen

Korbach erstmals deutscher Team-Meister im Twirling

+
Medaillenflut. Diese Twirlingsportlerinnen des TSV Korbach qualifizierten sich bei verschiedenen nationalen Turnieren für die Endrunde. Foto: pr

Korbach Deutscher Mannschaftsmeister waren die Twirlingsportlerinnen des TSV Korbach noch nie. Jetzt hat es geklappt.  

Mit knapp 40 Mädchen nahmen die Twirlingsportlerinnen des TSV Korbach an der Endrunde der nationalen Turniere in Langenselbold teil.

Zum ersten Mal holte der TSV Korbach den deutschen Meistertitel in einem Teamwettbewerb. Souverän sicherten sich Arina Haas, Jennifer Markvart, Lara Wagener, Diana Marzin, Magdalena Fabisch, Lisanne Schwalenstöcker und Lea Hülsmann die Goldmedaille.

Die zweite Korbacher Mannschaft mit Madleen Bielig, Sarah Neige, Larissa Neige, Greta Knebel, Dilara Ataseven und Jette Pelz holte sich mit einer ebenfalls tollen tänzerischen Darbietung die Bronzemedaille. Durch diese Podestplätze lösten beide Teams die Fahrkarten für den im August stattfindenden am International Cup in Frankreich.

Korbach auch auf Clubrangliste vorn

Viele Korbacher Twirlerinnen haben sich mit vorderen Platzierungen beim Deutschland Cup im Einzel- und Paartanz für den Internationalen Cup qualifiziert. Dazu zählt unter anderem Liv Bökemeier. Im Duo, Solo und Artistic gingen alle vorderen drei Plätze nach Korbach. Auch die einzige Korbacher Starterin im Minibereich, Lynnette Howeiler, holte Gold.

Beim Grand Prix und bei der TTC Endrunde, an der zahlreiche Nachwuchssportlerinnen teilnahmen, erreichten die Korbacherinnen ebenfalls viele gute Platzierungen.

Dank vieler vorderen Plätze während der Turniersaison in diesem Jahr nahm Frieder Vogel, Abteilungsleiter der Korbacher Twirling-Sportlerinnen, den Wanderpokal für die Rangliste der Vereine entgegen. Der TSV Korbach setzte sich hier mit deutlichem Vorsprung zum vierten Mal in Folge an die Spitze der deutschen Twirlingsportvereine.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare