Nicht nur Luis Andre sorgt für Spitzenleistung im Ring

Wurf-Meisterschaft: Mogk und Trawalley stark, Titel auch an Gohmert, Syring und Langendorf

+
Überzeugte bei den Kreismeisterschaften im Diskuswerfen und im Kugelstoßen: Yaffily Trawalley vom TV Friedrichstein. 

Frankenberg – Es war „nur“ die Kreismeisterschaft; gleichwohl legten einige heimische Leichtathleten am Sonntag im Ederstadion deutsche Spitzenleistungen hin bei den Wurfmeisterschaften der beiden Leichtathletikkreise Waldeck und Frankenberg.

60 Teilnehmer aus 10 Vereinen absolvierten 125 Starts, wobei die Teilnehmerzahlen in vielen Altersklassen leicht hinter den Erwartungen zurück blieben.

Für die absolut besten Leistungen bei guten äußeren Bedingungen sorgte der außerhalb der „Kreiswertung“ werfende 14-jährige Luis André von der MT Melsungen. Das vom ehemaligen Ex-Weltklasse-Diskuswerfer und Olympiateilnehmer (1984 in Los Angeles) Alwin Wagner trainierte 1,92 Meter große Talent verbesserte im Diskuswerfen seine eigene DLV-Jahresbestweite um zwei Meter auf sensationelle 54,34 Meter. Auch im Kugelstoßen trumpfte Luis groß auf, blieb aber mit starken 15,34 Metern 47 Zentimeter hinter seiner diesjährigen Bestmarke.

Und noch eine DiskusKreismeisterin: Ann-Kristin Gohmert (TV Willingen) war erneut vorn.

Aber auch heimische Akteure setzten sich mit achtbaren Leistungen in Szene. Im Diskuswerfen verteidigte Ann-Kristin Gohmert (TV Jahn Willingen) mit 38,85 Metern ihren Titel. In der Altersklasse U 18 siegte die auch außerhalb der Kreiswertung startende Malin Böhl (LG Wittgenstein) im Kugelstoßen mit starken 13,40 und im Diskuswerfen mit 38,00 Metern. 

Verletzungsbedingt startete Sarah Mogk (TV Friedrich stein) nur im Kugelstoßen. Ihre persönliche Jahresbestmarke steigerte sie um 16 Zentimeter auf 11,72 Meter. Damit sollte sich die Wildungerin einen guten Platz in der HLV-Bestenliste gesichert haben.

In der Altersklasse M 15 holte sich Matteo Syring, ebenfalls vom TV Friedrichstein, mit 45,70 Metern den Titel. Sein ein Jahr jüngerer Vereinskamerad Yaffily Trawalley überzeugte im Kugelstoßen mit 10,83 und im Diskuswerfen mit 36,23 Metern.

Holt sich den Titel im Diskuswerfen der M 13: Steven Langendorf vom TSV Twiste.

In der W 15 gingen alle drei Titel an Lokalmatadorin Malia Siegfried (TSV Frankenberg). Kugel: 9,93 m, Diskus 23,80 m, Speer: 28,44 m.

Bei den 13-jährigen Schülern überzeugte Steven Langendorf vom TSV Twiste im Diskuswerfen mit 33,30 Metern.

Viel Lob vom ehemaligen Olympiateilnehmer

Im Seniorenbereich steigerte die W-45-Starterin Diana Richter (TSV Korbach) ihre Jahresbestleistung im Diskuswerfen um 40 Zentimeter auf 30,60 Meter und siegte auh im Speerwerfen (27,31 m). Auch „Oldie“ Hermann Götte (TSV Twiste) war in Bestform. Mit 81 Jahren schaffte er noch großartige 11,42 Meter, nur 16 Zentimeter weniger als im Vorjahr.

Viel Lob spendete der fünfmalige deutsche Diskusmeister Alwin Wagner dem Ausrichter TSV Frankenberg. „Das war wieder ein Sportfest, wie es sich die Athleten wünschen: Von Leichtathleten für Leichtathleten durchgeführt“, so Wagner. Regelkundige Kampfrichter, sehr gute Organisation und gepflegte Anlagen hätten zu Luis Andrés Topleistungen beigetragen

Alle Ergebnisse unter www.hlv.de/wettkampfsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare