Hallenkreismeisterschaften der Frauen im Futsal: Im Finale 1:0 über SG Anraff

SG Landau/Wolfhagen schafft den Hattrick

- Korback (mla). Am Ende entschied ein Tor. Mit dem 1:0 über die SG Anraff/Giflitz/Friedrichstein triumphierten die Fußballerinnen der SG Landau/Wolfhagen zum dritten Mal bei einer Hallenkreismeisterschaft hintereinander. Jetzt gehört der Wanderpokal ihnen.

Das Endspiel in der Sporthalle der Beruflichen Schulen Korbach zwischen Verbands- und Hessenligst konnte man so erwarten. Beide Favoritenteams hatten sich auch im Vorjahr gegenübergestanden, beide beherrschten ihre Gegner in Vorrunde und Halbfinale deutlich.

Im Finale suchten beide Teams von Beginn an ihr Heil in der Offensive. Dass zunächst kein Treffer fiel, lag an den starken Leitungen der Torfrauen Nadine Koch auf Anraffer Seite und Sabrina Marschke. Knapp eine Minute vor Schluss dann die große Gelegenheit für Anraff zum möglichen Siegtreffer. Wie beim Futsal üblich, gab es nach dem vierten Mannschaftsfoul der Landauerinnen einen Strafstoß aus neun Metern. Saskia Wathling schnappte sich das gelbe Spielgerät, scheiterte allerdings.Als die Uhr noch 30 Sekunden Spielzeit anzeigte, gab es die selbe Situation für den Vorjahressieger. Spielführerin Franzi Heldt ging sofort zum Punkt und verwandelte wuchtig gegen Nadine Koch.

Den dritten Platz belegte der TSV Korbach. Allerdings benötigte der Verbandsligist im „kleinen Finale“ gegen Battenhausen ein Sechsmeterschießen zum Sieg.

Mehr in der Montagsausgabe der WLZ-FZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare