Stadioncross bringt die Entscheidung - MPS Adorf Dritter

Grundschule Breiter Hagen gewinnt das Leichtathletik-Sportfest

+
Die Grundschule Breiter Hagen gewann den Wettbewerb. Hier eine Athletin des Siegers aus Bad Wildungen beim Hürden-Staffellauf.

Korbach. Additionsweitsprung, Schlagwurf mit Heuler-Ball, Wechselsprünge – wenn so etwas auf dem Wettkampfplan steht, ist wieder Leichtathletikfest der Grundschulen.

Zehn Mannschaften aus Nord- und Südkreis, bestehend aus je zehn Schülern, waren dabei. Und als am sportlichsten und vielseitigsten erwies sich die Grundschule Breiter Hagen aus Altwildungen.

In Anlehnung an die Kinderleichtathletik waren fünf Disziplinen zu absolvieren. Alle zehn Starter werden gewertet; alle Ergebnisse zusammen ergeben das Mannschaftsergebnis. Die Mannschaft, die im Schnitt die besten Leistungen erbracht hat, gewinnt das Leichtathletikfest. Und das waren eben die Wildunger Jungen und Mädchen.

Mohamed wirft fast 90 Meter weit

Sie siegten sozusagen im Endspurt. Denn bis zur letzten Disziplin führte die Mannschaft der MPS Adorf. Sie wurde dann im Stadioncross noch von der Grundschule Breiter Hagen verdrängt, Und dahinter kletterte die Frankenberger Wigand-Gerstenberg Schule noch auf Platz zwei vor Adorf. Auf Platz vier und fünf landeten die Humboldt-Schule Korbach und die Ederseeschule Herzhausen.

Und wer erzielte die besten Leistungen? Bei der Hindernis-Staffel war die MPS Adorf miteiner Zeit von 2:47 Minuten nicht zu schlagen. Die Wechsel-Sprünge gelangen Mohamed Daher (Wigand-Gerstenberg Schule) mit 15,9 Sekunden am schnellsten. Bester beim Additionsweitsprung (3 Wertungssprünge) war Noah Humpert von der Ederseeschule mit 10,74 Metern.

Ari von der Korbacher Humboldt-Schule war der Beste beim Schlagwurf – er schaffte tollet 88,5 Meter. Die meiste Puste beim Stadion-Crosslauf hatte Noah Kluth von der Schule Breiter Hagen); er benötigte für die rund 1200 Meter 4:26 Minuten.

Die Bilanz von Schulsportkoordinatorin Eva-Maria Zürker fiel trotz kühler Witterung positiv aus: „Super Leistungen, harmonischer Verlauf, gute Organisation mit tollen Helfern der ALS Korbach“, so ihr Fazit. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare