Athlet des TSV Twiste kommt spät, aber rechtzeitig in Schwung

Hessenmeister: Julius Gerke  siegt im Dreisprung

+
Hessenmeister: Julius Gerke (Twiste) siegte im Dreisprung der U20.

Stadtallendorf – Recht klein war die Zahl heimischer Leichtathleten bei den hessischen Jugend-Meisterschaften der Altersklassen U20 und U16 in der Teilnehmerzahl Stadtallendorfer Herrenwaldhalle. Die Ausbeute hingegen war recht groß: vier Medaillen.

Für das Glanzlicht des Kreises Waldeck sorgte Julius Gerke vom TSV Twiste im Dreisprung der Jugend A. Der 18-jährige Christian-Mertens-Schützling kam schwer in den Wettkampf. Aber im fünften Durchgang überbot er mit 12,70 Metern den bis dato führenden Yannik Schleider (Melsungen) um sieben Zenitmeter.

Im Mehrfachsprung der W15 landete Vereinskameradin Maja Krummel im dritten Versuch bei 15,30 Meter. Als Vierte fehlten ihr nur zwei Zentimeter zu Bronze, zu Silber nur drei. Für einen weiteren vierten Rang sorgte Kim-Zoe Langendorf mit 10,12 Metern im Kugelstoßen der U20.

Eine Silbermedaille erkämpfte sich Louisa Martin (LG Eder) über 2000 Meter. Nach dem Start hatte sich die Sachsenbergerin einige Runden an Platz fünf gehalten. Als das taktische Rennen zu langsam wurde, forcierte sie das Tempo, konnte jedoch im Finish nicht mehr dagegenhalten. Mit Platz zwei nach 2:33,58 Minuten war sie aber nicht unzufrieden.

In der Altersklasse W15 war das Frankenberger Mehrkampftalent Emma Scholl mehrmals im Einsatz, wobei in Konkurrenz gegen die Spezialistinnen zwei Medaillen und ein vierter Platz heraussprangen. Auf der kleinen Runde (187 Meter) mit ihren engen Kurven steigerte sich Scholl auf 43,41 Sekunden und wurde Zweite. Damit rangiert sie in der aktuellen DLV-Hallenbestenliste auf Rang vier.

Bronze im Kugelstoßen mit sehr guten 11,91 Metern war das beste Resultat. Im Weitsprung (5,27 m) fehlten nach persönlicher Bestleistung drei Zentimeter zu Bronze. (WH)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare