Nordische Ski-WM der Junioren

Leyhe fliegt auf Platz 22

- Hinterzarten/Willingen (mas/be). Skispringer Stephan Leyhe aus Schwalefeld hat bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Hinterzarten Platz 22 belegt. Seinen besten Sprung hatte er im Probedurchgang gemacht.

Im ersten Wertungsdurchgang sprang Leyhe 97 m weit, belegte Platz elf und qualifizierte sich damit für den Finaldurchgang der besten 30 Springer. Mit dem Sprung im zweiten Durchgang kam er auf 92,5 m, was Rang 22 in der Endabrechnung bedeutete. Bester Schützling von B-Kader-Trainer Stefan Horngacher war Tobias Bogner auf Platz vier, Felix Schoft wurde Sechster, Pascal Bodmer landete auf Rang 20. "Stephans bester Sprung war leider der Probedurchgang", bedauerte sein Heimtrainer Heinz Koch. Mit 105 m lag Leyhe dabei überraschend auf Platz vier. "Dennoch muss man sehr zufrieden sein, auch andere hat es im zweiten Durchgang verweht, in den er als Elfter gegangen war." Leyhe hat diesen "Schnellschuss" gut bestanden. "Schließlich war er schon ganz auf Ironwood Mountain eingestellt und nach der kurzfristigen Umbuchung im ersten Training noch völlig k.o.", so Koch. Leyhe hofft jetzt, am Samstag im Team-Wettbewerb dabei zu sein (17 Uhr live im SWR) und danach in Klingenthal in der nationalen Gruppe sein Weltcup-Debüt geben zu können.Junioren-Weltmeister wurde der Österreicher Michael Hayboeck mit Sprüngen von 106,5 und 110,5 Metern. (mas/be)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare