Hans Karolyi bester Einzelschütze

Bezirkspokal der Senioren: Meineringhausen holt den „Pott“

+
Die besten Teams und Einzelschützen des Bezirkspokalschießens der Auflageschützen im Bezirk Waldecker Land. Der Korbacher Hans Karolyi (Dritter von rechts) erzielte das beste Resultat aller 40 Teilnehmer. 

Berndorf – Zum traditionellen Wettbewerb der Oldies des Schützenbezirks 15 (Waldecker Land) traten in Berndorf zehn Teams gegeneinander an.

Jede Mannschaft bestand aus drei Aktiven, die jeweils zehn Schüsse auf zwei Zehnerstreifen abgeben mussten. Ausgewertet wurde nach der Zehntelwertun

In diesem Jahr gewannen die Senioren aus Meineringhausen mit 610,6 Ringen den Siegerpokal deutllich vor den Mannschaften aus Korbach (605,6 Ringe) und Usseln (602,9 Ringe).

Das höchste Einzelergebnis aller Teilnehmer erzielte Hans Karolyi (Korbach) mit 206,7 Ringen. Karl-Heinz Steller (Meineringhausen, 206) und Karl-Heinz Behle (Goldhausen, 205,4) waren nicht viel schlechter. 18 der 40 Einzelschützen schafften nach der Zehntelwertung mehr als 200,0 Ringe.

Vier Damen bewarben sich in drei Altersklassen um die jeweiligen Pokale: Maria Müller (Lengefeld) gewann in der Klasse D 2 mit 202,6 Ringen. Roselies Löwer (Korbach, 198,5) nahm den Pokal in der Klasse D 3 entgegen, und Christiane Görk (Korbach) war in der Klasse D 5 mit 196,7 erfolgreich.

In der Altersklasse H 1 erzielte der mit 86 Jahren älteste Schützenbruder, Hartmut Scharfe vom SV Goldhausen, 193,3 Ringe. Es siegte der fünf Jahre jüngere Hans Karolyi (Korbach) mit 206,7.

Bei den fünf Schützen der Jahrgänge 1939 bis 1943 (H 2) holte sich der Berndorfer Hans Wiemann mit 202,4 ganz knapp vor Wilhelm Frömel (Korbach, 202,2) und Siegfried Czech (Usseln, 196,2) den Sieg.

In der Klasse H 3 (1944 – 1948) traten ebenfalls fünf Aktive an. Es siegte Erich Becker (Goldhausen) mit 204,1 Ringen vor Helmut Schmidt (Meineringhausen, 203,4) und Hans-Jürgen Böttcher (Usseln, 203,3). Um den Pokal der Jahrgänge 1949 bis 1953 (H 4) schossen gleich 15 „Oldies“. Der Goldhäuser Karl-Heinz Behle ( 205,4) war deren bester, vor dem Massenhäuser Klaus Emde (204,9) und Heinrich Finger (Usseln, 203,4). 

Karl-Heinz Steller dominierte mit seinen 206 Ringen sehr eindrucksvoll die Altersklasse H 5 (1954 - 58). Die Heringhäuser Herbert Kleinschnittger (201,7) und Jürgen Risse (198,6) lagen schon ein Stück zurück. Nur drei Teilnehmer gab es in der Klasse H 6 (1959 - 63). Reinhard Schüttler (Lengefeld) führte mit 202,5 Ringen das Trio an. 

Der jüngste Teilnehmer, Joachim Lahme aus Stormbruch, bekam in der Klasse H 7 (1964 - 68) den Pokal für beachtliche 203,5 Ringe, hofft künftig aber auf Konkurrenz. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare