Mühlenkamp und Piecha siegen beim Reitertag in Wrexen

Jump and Run in Wrexen: Franziska flott unterwegs

+
Beste heimische Starterin im Geländereiterwettbewerb: Elena Piecha (Nieder-Waroldern) auf Sydney. 

Wrexen. Der gastgebende Reitverein Wrexen hat auch diesmal beim heimischen Turnier während des Viehmarktes seine gute Nachwuchsarbeit untermauert.

Drei Siegerschleifen und zahlreiche Podestplätze brachte der Reitertag am vergangenen Wochenende hervor. Obendrein freuten sich Alina Trachternach, Franziska Mühlenkamp, Pia Sälzer und Isabell Salzmann über den Sieg im Mannschaftsspringwettbewerb – das war ganz nach dem Geschmack der Zuschauer im Steinberggelände. Damit wiederholte Wrexen den Teamsieg aus dem Vorjahr. Zweiter wurde ein Mixed-Team vor dem Quartett aus Bad Wildungen.

Das Konzept des Reitervereins Wrexen sich bei seinem Reitsportwochenende auf die Nachwuchsreiter zu konzentrieren zahlt sich auch diesmal aus. Zahlreiche junge Reiter hatten am Samstag und Sonntag den Weg in das Steinberggelände nach Wrexen gefunden um sich dort in Nachwuchsprüfungen in der Dressur, im Springen und im Gelände zu messen. Insgesamt nahmen 95 Teilnehmer mit 78 Pferden teil und es gab 156 Starts. Somit lagen die Zahlen nur knapp unter dem des Vorjahres. Reiter und Pferde fanden auch diesmal optimale Bedingungen vor.

Goldene Schleifen für den Gastgeber gab es im Führzügelklassen-Wettbewerb für Julie Jäkel und Greta Varchmin. Damit konnte Julie Jäkel auf Jumper nicht nur ihren Vorjahressieg wiederholen, sondern siegte auch im Reiter-Wettbewerb (Trab).

Aufgrund der guten Ergebnisse der eigenen Reiter war die Freude beim Veranstalter natürlich groß. Aber auch die anderen Reiter überzeugten.

Super Stimmung bei Jump and Run

Im Geländereiterwettbewerb sicherte sich Marleen Meschar (Hombressen) die Siegerschleife. Beste heimische Starterin in diesem interessanten Wettbewerb war Elena Piecha (SV Nieder-Waroldern Reitabteilung) mit Sydney. Die Twistetalerin lag nur 0,3 Noten hinter der Siegerin. 

Im Stilspringwettbewerb, der auch zum Mannschaftswettbewerb zählte, belegte Alina Trachternach Rang zwei mit der Wertnote 8,0 vor der Badestädterin Lisa-Viktoria Schraps (7,9), Trachternach belegte auch im Springreiterwettbewerb Rang zwei hinter der Siegerin Elena Pillkahn (RFV St. Kilian Lelbach), die zuvor im Reiter-Wettbewerb Schritt-Trab-Galopp die Siegerschleife erhielt.

Siegte mit dem Wrexer Team und beim „Jump and Run“ Franziska Mühlenkamp, hier auf Jumper. Foto: bb

 

Viel Stimmung herrschte beim Schlusswettbewerb, dem Jump and Run. Hier musste zuerst ein Reiter mit seinem Pferd einen kleinen Springparcours bewältigen in möglichst schneller Zeit dann mit seinem Läufer abklatschen und dann musste der Läufer den gleichen Parcours bewältigen. Besonders bei den Läufern machte sich neben einer guten Kondition hier auch die Richtige, knappe Wegführung bezahlt. Die Zuschauer feuerten hierbei sowohl die Reiter Pferd Paare, als auch die Läufer lautstark an. Am schnellsten war am Ende Lokalmatadorin Franziska Mühlenkamp. (bb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.