TSV Korbach: Zweite Premiere für die DLV-Kinderleichtathletik

Neues Konzept in der Halle

+

Korbach - Der TSV Korbach richtet am Sonntag, 3. Februar, sein 13. Schüler-Hallensportfest für Schüler/-innen U8, U10 und U12 (Jahrgang 2002 und jünger) in der Sporthalle der Beruflichen Schulen (Kasseler Straße) in Korbach aus. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr und die Siegerehrung ist für etwa 13.30 Uhr vorgesehen.

Die Traditionsveranstaltung hat ein neues Konzept. Der TSV setzt das inzwischen deutschlandweit eingeführte und vielerorts mit Begeisterung aufgenommene neue System des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) zur Kinderleichtathletik um – eine Probeveranstaltung im Sommer fand auf dem Paul-Zimmermann-Sportplatz viel Zuspruch.

„Wir hoffen, dass die 13. Auflage der Hallenveranstaltung gelingt und damit ein zukunftsweisender Schritt für die Kinderleichtathletik getan wird“, erklärte Manfred Hamel aus der Abteilungsleitung des TSV. Im Vordergrund des neuen DLV-Konzepts steht der Teamgedanke. Die Mannschaften bestehen aus sechs bis elf Kindern, Jungen und Mädchen treten in gemischten Teams an. Kinder aus verschiedenen Vereinen können ein Team bilden; auch Schulklassen dürfen starten.

Jedes Team kann sich einen Namen geben und benötigt einen verantwortlichen Teamführer. Der Teamdreikampf besteht aus 30?m-Hindernis-Sprintstaffel, Sprung und Medizinball-Stoßen. Jedes Kind erhält eine Urkunde, und die Mädchen und Jungen der drei erstplatzierten Mannschaften jeder Altersklasse jeweils Sachpreise.

Außerdem wird wie in den vergangenen Jahren um 12.30 Uhr eine Team-/Familienstaffel über 3 x 60 m angeboten. „Wir hoffen bei dieser Premiere der neuen Form der Kinderleichtathletik in der Halle auf eine positive Resonanz“, sagte Hamel. Nähere Informationen erteilt Udo Leithäuser (Telefon 05631/65177 oder E-Mail: leithaeuser@gmx.de). Bei ihm können auch noch Meldungen bis spätestens Mittwoch, 30. Januar, abgegeben werden.(mha)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare