Winterwurf-DM/Hallen-DM

Nils Kollmar fehlen 1,58 Meter zu Gold

- Halle/Saale (WH). Nils Kollmar vom TSV Frankenberg wurde bei den deutschen Winterwurfmeisterschaften in Halle/Saale mit 51,35 m Vierter. Fredrike Hogrebe (LG Diemelsee/Seligenstadt) kam bei der Hallen-DM über 400 m der weiblichen Jugend A in 56,77 Sekunden auf den fünften Rang.

Überaus knapp fiel in Halle die Entscheidung im Kampf um die Medaillen im Diskuswerfen der männlichen Jugend B aus. Der Frankenberger Nils Kollmar eröffnete den Wettkampf mit 46,98 m und qualifizierte sich danach mit 48,46 m als Sechster für den Endkampf. Im vierten Durchgang verbesserte er sich auf 51,35 und belegte bis zum abschließenden sechsten Versuch den Bronzerang. Erst dann steigerte sich der 55-m-Werfer Matthias Fischer (SC Potsdam) auf 52,44 m und entriss dem Frankenberger die schon sicher geglaubte Medaille. Nils setzte in seinem letzten Versuch zwar nochmals alles auf eine Karte und ging hohes Risiko, doch der Wurf wurde ungültig gewertet. Im Diskuswerfen der weiblichen Jugend A landete die Ein-Kilo-Scheibe von Hessenmeisterin Ann-Kristin Gohmert (TSV Twiste) bei 38,44 m, womit sie aber den Endkampf verfehlte. Ihre ein Jahr jüngere Vereinskameradin Katja Sude steigerte ihre persönliche Bestmarke zwar um 31 Zentimeter auf 38,64, es reichte als Neunte aber ebenfalls nicht zum Endkampf der B-Jugend. Einzige heimische Starterin bei den deutschen Hallenmeisterschaften der Jugend an gleicher Stelle war Fredrike Hogrebe. Die Padbergerin, die zwar noch bei der LG Diemelsee unter Wilfried Speer trainiert, aber mittlerweile für die LG Seligenstadt startet, steigerte sich als amtierende Hessenmeisterin im 400 m Vorlauf auf um 41 Hundertstelsekunden auf 57,09 und hatte sich damit für das B-Finale qualifiziert. Dort setzte sie als Siegerin noch einen drauf und verbesserte ihre persönliche Bestmarke als Gesamtfünfte um weitere 32 Hundertstelsekunden auf für eine Hürdenläuferin ansprechende 56,77.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe am Dienstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare