Nordhessische Blockwettkämpfe: Zehn Medaillen für Waldecks Leichtathletik-Nachwuchs

Sophia Schiffmann und Sarah Mogk überragen

Zwei Korbacherinnen in führender Position: Sophia Schiffmann (im Bild vorne) vor Lilli Pirogov beim Sprint über 80 Meter Hürden. Fotos: Manfred Hamel

Hofgeismar. Mit guten Ergebnissen und insgesamt zehn Medaillen kehrte Waldecks Leichtathletik-Nachwuchs von den nordhessischen Blockwettkämpfen der Altersklasse U16 aus Hofgeismar zurück. Allen voran Sophia Schiffmann. Im Block Sprint/Sprung der W14 erwischte das Talent vom TSV Korbach einen perfekten Tag und siegte mit großem Abstand.

Mit gleich vier persönlichen Bestleistungen erzielte Sophia ausgezeichnete 2473 Punkte. Besonders stark waren ihre 5,19 Meter im Weitsprung (569 Punkte) und die Zeit von 13,47 Sekunden über 100 Meter. Ihr stand Sarah Mogk vom TV Friedrichstein im Block Wurf der W15 in nichts nach. Mit 2457 Punkte wurde auch sie Nordhessenmeisterin.

Zweiter ohne Diskuspunkte

Sarah erzielte mit 4,69 Meter im Weitsprung, die ihr allein 515 Zähler einbrachten, das beste Einzelergebnis. Ihr wie auch Sophia dürften mit diesen Leistungen Top-Platzierungen in der hessischen wie der deutschen Bestenliste sicher sein.

Pech hatte Marius Karges (TV Friedrichstein) im Block Wurf der M15. Mit großem Abstand führend, blieb er in der letzten Disziplin Diskus ohne gültigen Versuch. Trotzdem sicherte er sich mit 2178 Punkten noch die Silbermedaille.

Sein Vereinskamerad Burakcan Özdemir erzielte als einziger Starter in der M15 im Block Lauf gute 2203 Punkte in seinem ersten Wettkampf überhaupt. Gabriel Behnana rundete das gute Teamergebnis für den TV Friedrichstein mit Platz drei im Block Sprint/Sprung der M15 mit 2492 Punkten ab. In der Mannschaftswertung M14/15 siegten das TVF-Trio mit guten 6873 Punkten.

Drei Medaillen holten die Athleten des TSV Twiste. Mit 2200 Punkten sicherte sich Elinour Bracht im Block Sprint/Sprung (W15) den Titel. 4,86 Meter im Weitsprung brachten ihr allein 534 Punkte ein. Platz zwei belegte Paul Jannis Waikinat im gleichen Block der M14 mit 2299; besonders stark seine 1,52 Meter im Hochsprung. Für die Twister Mannschaft W14/15 (Bracht, Petter und Krummel) sprang am Ende die Silbermedaille mit 5881 Punkten heraus. Ebenfalls Silber errang Lilli Progov vom TSV Korbach im Block Sprint/Sprung der W14 mit 2099 Zählern. (mha)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.