0:5-Niederlage für den SSV Massenhausen

Oberliga Luftgewehr: Burgwälder im Derby in Goddelsheim vorn

+
Hatte Pech: Daniela Süme verpasste bei Ringgleichheit den Ehrenpunkt für den SSV Massenhausen.

Korbach – Im Landkreisderby hat es die Luftgewehrschützen des SV Goddelsheim erwischt: Beim 1:4 auf eigenem Stand gegen den SV Ernsthausen kassierten die Lichtenfelser nach bisher sehr gutem Saisonstart die erste Niederlage in der Oberliga Nord.

Tom Barbe und Co. gratulierten den Burgwäldern zu einem verdienten Erfolg. Denn letztlich war es nur Barbe selbst, der den hohen Ergebnissen der Ernsthäuser Paroli bieten konnte. Seine 393 Ringe übertrafen die sehr starken 391 des Nachwuchsschützen Paul Engel noch knapp. 

Michael Kräling an Position zwei der Lichtenfelser zeigte erneut einen starken Wettkampf, durfte mit 384 Ringen zufrieden sein, aber gegen den anderen Youngster Mika Engel (392 Ringe) – wie sein Namensvetter auch in diesem Jahr Teilnehmer an der deutschen Meisterschaft – war kein Kraut gewachsen.

Hatte einen sehr guten Tag erwischt: Ernsthausens Mika Engel traf beim Derbyerfolg 392 Ringe. Foto: pr

Für die Ernsthäuser punkteten auch Leonie Reder (386:367 gegen Annette Barbe) und Florian Cronau (374:368 gegen Joshua Lauschke). Das Gesamtergebnis von 1512:1543 sprach ebenfalls eine deutliche Sprache zugunsten der Gäste, die jetzt in der Tabelle ebenso wie Goddelsheim 4:2 Punkte haben.

Massenhausen: Gegen vier hätte es gereicht, aber

2:4 Punkte hat nach dem dritten Durchgang der SSV Massenhausen. Der SV Oberzwehren war die erwartet hohe Hürde für den heimischen Aufsteiger, was zum Beispiel die 396 Ringe von Alicia Haberland zeigten – das Bestergebnis des dritten Durchgangs.

Pech für die Massenhäuser: Gegen vier andere Gegner hätten die starken Ergebnisse von Daniela Süme (381), Ronja van der Horst (387), Jens Hübschmann (374) und Karolin van der Horst (381) zu einem Sieg gereicht. So aber reichte es auch zum Ehrenpunkt hauchdünn nicht, weil Süme im Duell mit dem ringgleichen Lukas Schade die schlechtere letzte Zehnerserie aufwies.

Keinen Deut leichter wird es für Massenhausen beim nächsten Wettkampf, nach kurzer Pause, am Freitag, 15. November. Dann erwartet der SSV den SSV Baunatal II, der erneut bärenstark schoss und als einziges noch unbesiegtes Team Tabellenführer ist.

Die Goddelsheimer stehen am 16. November zu Hause gegen den SC Sandershausen vor einer ebenso großen Herausforderung.  (schä)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare