Tennis-Gruppenliga

TV Odershausen bleibt drin

- Odershausen. Spiel, Satz und Sieg für die Tennis-Damen des TV Odershausen: Mit dem 17:4-Erfolg über den SC 80 Frankfurt haben die Neulinge sich für eine weitere Saison einen Platz in der Gruppenliga gesichert.

Der Sieg war begünstigt durch die personellen Probleme der Gäste, die nur zu fünft angetreten waren. Umgekehrt aber fehlte den Gastgeberinnen ihre Nummer eins Christine Vaupel und außerdem verletzte sich die an ihre Position aufgerückte Iris Mitsch im Spitzeneinzel. Dennoch führten die Gastgeberinnen nach den Einzeln vorentscheidend mit 8:4. Melanie Landau baute mit dem Zwei-Satz-Sieg über Nina Malaviya ihre Saisonbilanz auf 6:4 Zähler aus, ebenso wie Katharina Jacobs, die gegen Janina Geiß nach klar gewonnenem ersten Satz im zweiten den Tiebreak bemühen musste. Über drei Sätze ging Petra Jacobs. Die Sportwartin fand im ersten Satz gegen Svenja Frychel nicht ins Spiel, hatte sich dann aber auf die Frankfurterin eingestellt. Kathrin Vaupels glatte Niederlage stand der kampflose Gewinn des sechsten Einzels von Anja Gottmann gegenüber. Odershausen war der Sieg schon vor den Doppeln nicht mehr zu nehmen, weil ja auch das dritte Doppel kampflos an die Gastgeberinnen ging. Doch dieses unfreiwilligen „Geschenks“ hätte es nicht bedurft, weil das zweite Doppel mit K. Vaupel/Gottmann seinen Kontrahentinnen mit 6:2, 6:0 keine Chance ließen. Pech hatten die Gäste im ersten Doppel, Malaviya/Schusta mussten es bei einer 6:2, 5:5-Führung gegen Landau/Elke Vaupel aufgeben.Der Klassenerhalt des TVO ist damit gesichert. Den Rundenabschluss bestreiten die Waldeckerinnen am kommenden Sonntag in Rodgau-Dudenhofen. Dort will auch Christine Vaupel wieder mitmischen. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare