Willingen

Panoramalauf: Stephanie Müller wiederholt Vorjahressieg

- Willingen (WH). Exakt 1030 Teilnehmer, aber aus Willinger Sicht setzte eine Sportlerin dem Panoramalauf die Krone auf: Vorjahressiegerin Stephanie Müller gewann die 10-km-Distanz in 48:28 Minuten.

Mit der vierten Auflage hat sich die vom 1. BSC Aktivital organisierte Veranstaltung endgültig als zweitgrößter Lauf in Nordhessen – hinter dem Kassel-Marathon – etabliert. Mathias Nahen (TV Jahn Bad Driburg) gewann den „Klassiker“ über 41,195 km und 862 Höhenmeter in ausgezeichneten 2:52:42 Stunden. Thomas Braukmann (LG Kindelsberg) triumphierte in ebenfalls starken 2:08:19 Stunden über die 33-km-Distanz. Insgesamt hatten die 743 Läufer und 287 Walker/Nordic Walker nicht nur mit den anspruchsvollen Strecken, sondern vor allem mit hohen Temperaturen zu kämpfen. Immerhin 101 Sportler nahmen den Marathon in Angriff. Am Ende hatte Mathias Nahen die Strapazen als Erster bewältigt und einen sicheren Sieg mit fast fünf Minuten Vorsprung auf Florian Heckmann (LV Oelde) nach Hause gelaufen. Nur 18 Sekunden später folgte Burghard Schrage (Marathon Soest) als Dritter in 2:57:40 Stunden. Annette Geiken (LG RWE Power) siegte bei den Frauen in 3:24:28 Stunden mit fast 30 Minuten Vorsprung. In glänzender Form präsentierte sich Thomas Brauckmann. Nach 33 Kilometern hatte der Marathonzweite des Vorjahres einen Fünf-Minuten-Vorsprung auf Stefan Raulf (LV Oelde) herausgelaufen. Der 43-jährige Sieger ist seit Jahren in der Waldeck-Frankenberger Laufszene bekannt, hatte er sich doch bereits beim Advent-Marathon in Bad Arolsen und am Edersee bestens in Szene gesetzt. 2:45:22 Stunden zeigten die Uhren nach 33 Kilometern für die Frauensiegerin Birgit Schwarzmann (Korda Running Team) an, nur zwei Minuten später folgte Verona Turba aus Kassel. Das Gros der Läufer nahm den Halbmarathon in Angriff, dessen 321 Höhenmeter ebenfalls hohe Anforderungen stellten. Helmut Karwinkel (LV Oelde) war den Anforderungen am besten gewachsen und bereits nach 1:19:56 Stunden im Ziel. Luca Mariotti (Italien) folgte mehr als drei Minuten später. In glänzender Form präsentierte sich bei den Frauen Birgit Brickenkamp (Body Line/1:42:07). Nur 2:38 Minuten später folgte bereits die acht Jahre ältere W 45-Läuferin Doris Potthoff aus Willingen. Nichts anbrennen ließ Philipp Kaldewei (LV Oelde) im Feld der 193 Läufer über die 10-km-Distanz – er wiederholte in 36:52 Minuten seinen Vorjahressieg souverän. Nach 38:05 Minuten lief Lokalmatador Florian Göbel (SC Willingen) auf dem Silberrang ein. Etwas knapper ging es bei den Frauen zu. Stephanie Müller aus Schwalefeld siegte in 48:28 Minuten mit nur 16 Sekunden Vorsprung auf Theresa Niglis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare