Beachvolleyballer aus Frankenberg bildet ein Team mit Jan Romund

Paul Becker spielt mit neuem Partner

+
In der Saison 2014 Teamkamerad des Frankenbergers Paul Becker: Jan Romund vom VC Bottrop.

Frankenberg - Der Frankenberger Beachvolleyballer Paul Becker hat einen neuen Partner: Der 23-Jährige wird in der kommenden Saison mit dem 2,02 Meter großen Blockspieler Jan Romund um Turniersiege kämpfen.

„Mein Partner Aljoscha wollte nicht mehr so intensiv spielen und mit Jan gibt es mehr Perspektiven“, erklärte Becker gegenüber dem Onlineportal beach-volleyball.de. Daher habe er einen neuen Partner gesucht und gefunden.

„Wir haben so gute Sponsoren, dass Jan aufhört zu arbeiten“, berichtete Becker, „so können wir uns beide voll auf den Sport konzentrieren.“ Der 30-jährige Romund war bislang mit Tilo Backhaus semiprofessionell aktiv.

„Mit Aljoscha bin ich Zehnter in der Rangliste, mit Jan soll es ein bis zwei Plätze weiter nach oben gehen“, gibt Becker als Ziel für die kommenden Saison aus. Mit Jonas Schröder, der den zeitweise verletzten Grabowski ersetzte, hatte er im Sommer das Turnier der „smart beach tour“ in Mannheim gewonnen. „Es wäre schön, wenn das mit Jan auch noch einmal gelingen würde, es wird aber eine schwere Kiste.“ Drei Halbfinalteilnahmen habe das Duo anvisiert. Das neue Team will größtenteils auf der „smart beach tour“ spielen. Wenn kein Turnier der deutschen ranghöchsten Serie stattfindet, wollen die beiden versuchen, international zu starten.

Was Romunds ehemaliger Partner Backhaus nun macht, ist noch offen. Grabowski will weiter aktiv bleiben, allerdings nicht mehr auf professionellem Niveau: „Ich konnte und wollte in meinem Alter und meiner Lebenssituation einfach nicht noch mehr Aufwand gehen“, sagte der 31-Jährige. „Mir wird der ganze Beachzirkus natürlich fehlen, aber es wird auch langsam mal Zeit für das echte Leben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare