63. Hessischer Schützentag in Breuberg: Geldpreis für SV Netze

Pflüger holt die Königswürde

Martin Pflüger ist hessischer Landesschützenkönig. Zu den ersten Gratulanten gehörte seine Mutter Regina. Foto: Himstedt

Bergfreiheit - Der Titelträger aus dem Schützengau Waldeck-Frankenberg hat das Rennen gemacht: Martin Pflüger vom SV Bergfreiheit ist Landesschützenkönig.

Der 23 Jahre alte Elektriker errang die Würde beim 63. hessischen Schützentag in Breuberg im Odenwald. Pflüger gewann den Wettbewerb der Bezirksbesten mit dem Teiler 65,9 - das sind 659 tausendstel Millimeter Abweichung zum absoluten Zentrum der zehn Meter entfernten Luftgewehrscheibe.

Als Landesschützenkönig qualifizierte sich der Sportschütze aus dem Schneewittchendorf im Kellerwald für den Wettbewerb um den Bundesschützenkönig. Der wird am 9. August im norddeutschen Wiefel­stede ermittelt. Zweiter hinter Pflüger wurde Kurt Fischer vom SV Beerfurth mit dem Teiler 72, Platz drei belegte Joachim Lang von den Sportschützen Petterweil (Teiler 86,2).

Bei der Aktion Mitgliederzuwachs des Verbands kam auch ein heimischer Verein zum Zuge. Der SV Netze gewann 36 neue Mitglieder und erhielt dafür 700 Euro als zweiterfolgreichster Verein. Nur der BSC Gießen hatte mit dem Zuwachs von 49 Mitgliedern mehr zugelegt und erhielt 1000 Euro.(vö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare