Reitturnier mit Verbandsmeisterschaft in Bad Wildungen

Lokalmatador Daniel Erd gewinnt mit Cape Town de Pierre das S*-Springen

Der Korbacher Johannes Bohlig auf Cashmen.
+
Achter in der Springprüfung der Klasse M* in Bad Wildungen: Der Korbacher Johannes Bohlig auf Cashmen.

Beim Reitturnier in Bad Wildungen gewann Lokalmatador Daniel Erd die Punktespringprüfung der Klasse S* auf seinem 18-jährigen Wallach Cape Town de Pierre.

Bad Wildungen – Das Duo aus der Badestadt erreichte maximale Punktzahl von 65 und hatte die schnellste Zeit von 51,68 Sekunden. Damit verwies Erd seinen Konkurrenten Kai Schrammel (Schwalmpforte) auf Rang zwei. Mit weiteren Abstand von fast sieben Sekunden wurde Hilke Wohlgemuth (Bremke) Dritte.

Bis auf den Diemelseer Markus Engelhardt (Altenautal) konnten sich keine weiteren heimischen Reiter platzierenIn der mit 70 Teilnehmern besetzten Springprüfung der Klasse M* gewannen Marc Riechers (Borken) und der Göttinger Söhne Wenzel je eine Abteilung.

Der Korbacher Johannes Bohlig wurde mit Wallach Cashmen auf Rang acht platziert. Das Nachwuchstalent Marc Riechers gewann auch eine Springprüfung der Klasse L. In der zweiten Abteilung freute sich Lokalmatadorin Mona Strenk auf Accorado Ass über Rang fünf. In der dritten Abteilung wurde die Amazone mit Greynox Sechste.

Ein Dauerbrenner im heimischen Reitsport seit vielen Jahrzehnten ist Wulfdietrich Rosenow. Der Bad Arolser hatte den achtjährigen Greco gesattelt, blieb im Parcours fehlerfrei und freute sich über viel Applaus.

55 Starter in der Springprüfung der Klasse M*

Der zweite Turniertag hatte frühzeitig mit einer Springprüfung der Klasse A** begonnen. Hier siegte in der ersten Abteilung Jennifer Prehn (Reit- und Fahrverein St. Kilian Lelbach) auf Jolly Jumper. In der zweiten Abteilung wurden Julia Schneider (Gemünden) und Marcel Schleiter (Burgwald-Ernsthausen) auf den Rängen fünf und sieben platziert.

Die dreitägige Pferdeleistungsschau hatte am Freitag begonnen. In den drei Springpferdeprüfungen wurde die erfolgreiche Zuchtarbeit dokumentiert. Der Freitag endete mit zwei Springprüfungen der Klasse M* bzw. M**. Die Siegerschleife in der schwersten Prüfung, dem M**, gewann Mitfavorit Sebastian Holtgräve-Osthues (Delbrück) mit der zwölfjährigen Stute Carpigiana vor dem Schwälmer Kai Schrammel, der die Ränge zwei und drei vor Daniel Erd belegte. Der Bad Wildunger hatte mit Stute Cool Cosy Girl 63 Zehntel Sekunden Rückstand. Auch Rang fünf sicherte er sich auf der erst zehnjährigen Stute Melody.

Gleich 55 Starter wurden in der Springprüfung der Klasse M* registriert, und der Wettbewerb wurde in zwei Abteilungen ausgetragen. Die Siegerschleifen gingen an Philipp Pavel (Fürstenwald) und Alexander Ernst (Ruttershausen). Beste heimische Teilnehmerin war in der ersten Abteilung die Korbacherin Daniela Hocke mit Stute Friederike auf Rang zehn.

In den drei Springpferdeprüfungen der Klassen A**, L und M* siegten Dirk Klaproth (Kreiensen), Roman Duchac (Adelebsen) und Frank Plock (Borken). Markus Engelhard (Altenautal/Diemelsee) und Alexandra Marowsky (Medebach) waren jeweils mit Rang vier beziehungsweise Rang sieben die besten heimischen Teilnehmer.

Über die Entscheidungen des Sonntags mit zwei weiteren S-Springen und den Platzierungen der Verbandsmeisterschaft informieren wir in der Ausgabe am Dienstag. bb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare