Neues Team für Hallenmeisterschaft gemeldet · Friele: Werben keine Spielerinnen ab

Rhoden neue Adresse im Frauenfußball

Rhoden - Der TV Rhoden steigt in den Frauenfußball ein. Schon Anfang Januar beim Westheimer Hallenmasters soll das Germania-Team sein Debüt geben.

In dieser Woche brachte der Vorstand des fast 150 Jahre alten Vereins das neue Projekt ohne Gegenstimme auf den Weg. „Wir haben die Mannschaft beim Hessischen Fußball-Verband beantragt“, bestätigte der Vorsitzende Reiner Friele. Bei den Hallenkreismeiterschaften am 16. Februar sind die TVR-Fußballerinnen schon eingeplant.

Auch in der laufenden Freiluftsaison können sie noch einsteigen - in der Kreisliga B, die auf dem Kleinfeld eine Runde aus offiziell lauter Freundschaftsspielen austrägt. Nach der Winterpause wollen sie mitmischen. Der Kader umfasst nach dem Stand Anfang der Woche 14 Spielerinnen.

Die Neugründung ist ohne drei bisherige Spielerinnen des Gruppenligisten SG Helmighausen/Hesperinghausen/Neudorf schwer denkbar. Sie hatten nach internen Meinungsverschiedenheiten beim Nachbarn angefragt, ob man sich dort einen Einstieg vorstellen könne. Besonders Sabrina Laudage, bisherige Torhüterin und Stürmerin der SG, hat nach den Worten Frieles sehr viel dafür getan, dass der Frauenfußball im TV Rhoden jetzt eine weitere Adresse hat.

Reiner Friele betont in diesem Zusammenhang deutlich, dass der Impuls zum Wechsel nicht von seinem Verein ausgegangen sei. „Wir werden keine Frauen von anderen Vereinen abwerben. Die, die bei uns spielen wollen, haben bei uns angefragt.“ Der Verein sei laut Satzung verpflichtet, ihnen den Sport zu ermöglichen. Mit ihren bisherigen Vereinen wolle man keinen Ärger.

Auch zwei gestandene Verbandsliga-Spielerinnen der SG Landau/Wolfhagen schlüpfen in die schon angeschafften Trikots des TV Rhoden: Julia Schröder und Sandra Steinbach hatten sich aus persönlichen Gründen bei der SG abgemeldet. Für Sandra Steinbach hat das „Ja“ zu Rhoden auch geografische Gründe hat: Sie ist nach Diemelstadt umgezogen. Wechseln will zudem eine Spielerin des VfR Volkmarsen. Friele sagte, einige Spielerinnen seien mit Fußballern der ersten oder zweiten Seniorenmannschaft befreundet und hätten sich auch deshalb für den TV Rhoden entschieden.

Dem Kader gehören auch zwei Neulinge aus dem Ort an. „Wir erhoffen uns außerdem, dass die ein oder andere, die schon länger nicht mehr gespielt hat, sich reaktivieren lässt“, sagte Friele. Noch offen ist, wer das Team trainieren wird. „Wir sind dran“, so der Vorsitzende. Er rechnet mit einer raschen Entscheidung.

Ihr Debüt werden die TVR-Fußballerinnen am 6. Januar 2013 geben. Sie wollen vor dem Spiel um Platz drei beim Hallenmasters ein Einlagespiel gegen Landau/Wolfhagen bestreiten. (mn/Foto: mn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare