Gruppenliga Kassel

Rhoden/Schmillinghausen startet mit 3:1-Derbysieg, Sachsenhausen 0:6

- Rhoden (ni). Start nach Maß für die SG Rhoden/Schmillinghausen. Der Neuling der Fußball-Gruppenliga Kassel gewann das Derby gegen den TSV Altenlotheim verdient mit 3:1 (2:0). In der zweiten Partie mit heimischer Beteiligung kassierte der TSV Sachsenhausen eine deftige 0:6 (0:4)-Schlappe bei der SG Gilsa/Jesberg/W.

Rhoden/Schmillinghausen – Altenlotheim 3:1 (2:0). SG-Spielertrainer Oliver Hintschich machte gleich vor, wie es geht und versenkte nach nur 56 Sekunden ein kurz ausgeführte Ecke zum 1:0. In der Folge war die Partie ziemlich ausgeglichen, wobei beide Teams keine großen spielerischen Akzente setzen konnten. Die etwas bessere Spielanlage zeichnete die Platzherren aus, die mit dem Pausenpfiff durch Nowitzki auf 2:0 davonzogen. Vorausgegangen war ein dicker Patzer von TSV-Spielertrainer Kai Bremmer.

Nach dem Wechsel versuchten die Gäste noch einmal alles, bauten auch für eine Weile Druck auf. Chancen erlaubten die Vereinigten freilich nicht. Und dann waren sie erneut im Angriff durchschlagskräftiger, als Sek nach einer Ecke ziemlich unbehindert zum 3:0 einköpfen konnte (61.). Die Partie war gelaufen, auch wenn Bremmer elf Minuten vor dem Ende noch der Ehrentreffer gelang.

Gilsa/Jesberg/W. – Sachsenhausen 6:0 (4:0). Es wurde der große Auftritt von SG-Angreifer Husse, der das halbe Dutzend den Gästen ganz alleine einschenkte (5., 30., 35., 45., 63., 81./FE). Nur nach dem frühen 0:1 boten sich den Sachsenhäusern durch Schmidt (20.) und Heinemann (29.) zwei nennenswerte Gelegenheiten, die jeweils den Ausgleich hätten bringen können.

Ausführliche Berichte in unserer Printausgabe am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare