Volleyball: 2:3 der Männer gegen Großenlüder · Frauen verlieren 1:3 in Eschwege

Rückschläge für Frankenberger Teams

+

Frankenberg / Korbach - Die Frankenberger Volleyballer haben im Kampf um den Aufstieg eine bittere 2:3-Heimniederlage hinnehmen müssen. Die TSV-Frauen bleiben zwar Tabellenführer, aber auch sie unterlagen. Die Battenberger Männer müssen indes weiter auf den ersten Punkt warten.

Insgesamt gab es für die heimischen Teams am vergangenen Wochenende kaum etwas zu holen. In den Bezirksligen unterlagen die Bad Arolser Frauen beim Spitzenreiter Balhorn, die Gemündener Männer in Hartenrod. Für die Frankenberger Männer gab es neben der Niederlage gegen Großenlüder zumindest einen Erfolg gegen Hofgeismar. In der Frauen-Kreisklasse verbuchte Korbach gegen Balhorn den zweiten Saisonsieg, gab gegen Jahn Kassel jedoch unglücklich die Punkte ab.

Bezirksoberliga Frauen

VG Eschwege II - TSV Frankenberg 3:1 (24:26, 25:6, 25:12, 25:16). Herbstmeister Frankenberg konnte die verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfälle nicht kompensieren. Mit großem Kampfgeist gewannen die Gäste zwar den ersten Satz, doch bereiteten ihnen in den folgenden die guten Aufschläge der Gastgeber Probleme in der Annahme. Die mangelnde Feinabstimmung führte zur Niederlage.

Bezirksoberliga Männer

TSV Battenberg - TuS Fritzlar 0:3 (17:25, 14:25, 21:25). Die Mannschaft von Trainer Roman Czaja warten immer noch auf den ersten Sieg in der laufenden Saison. Wegen ihrer schwachen Annahme und zu wenig Druck im Angriff konnten die Battenberger den erfahrenen Gästen kaum Paroli bieten. Auch fehlte der nötige Kampfgeist, um Rückstände aufzuholen. Im dritten Satz war der TSV noch am nächsten an einem Erfolg.

TSV Battenberg - TSG Elgershausen II 0:3 (13:25, 11:25, 14:25). Gegen den Titelanwärter offenbarte sich ein zu großer Leistungsunterschied. Mit einigen gelungenen Aktionen ärgerten die Gastgeber ihre Gegner ein wenig, mehr war ihnen aber nicht möglich.

Bezirksliga Frauen

SV Balhorn I - VfL Bad Arolsen II 3:0 (25:12, 25:13, 25:21). Das junge Bad Arolser Team hielt insbesondere im dritten Satz gut mit, unterlag aber dennoch glatt. Als die Konzentration nachließ und sich technische Fehler einschlichen, setzte sich der Spitzenreiter durch. Julia Hesse gelang mit ihren Blocks ein gelungenes Debüt.

Bezirksliga Männer

TSV Frankenberg - VC Blockfrei Hofgeismar 3: 0 (25:16, 25:11, 25:8). Die auch defensiv überzeugenden „Hessen“ trugen aus einem sicheren Spielaufbau heraus schnelle und spektakuläre Angriffe vor, die über die Mittelblocker Christoph Seufert und Ludwig Mischmann abgeschlossen wurden. Der Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

TSV Frankenberg - DJK SSV Großenlüder 2:3 (23:25, 25:19, 23:25, 25:18, 11:15). Gegen den Konkurrenten um die Meisterschaft hatten die Frankenberger ungewohnte Probleme in der Annahme, die keinen variablen Aufbau zuließen. Die zu hohe Fehlerquote im Angriff führte trotz des guten Einsatzes aller Aktiven zur knappen und unglücklichen Niederlage.

Bezirksliga MR/GI Männer

TV Hartenrod - TSV Gemünden 3: 1 (25:21, 25:21, 25:27. 25:19). Zu viele Eigenfehler der Gäste in der Annahme nutzte Hartenrod zur 2:0-Satzführung. Durch eine taktische Umstellung entschied der TSV den dritten Satz dank des herausragenden Viktor Kopetschnik zu seinen Gunsten, mehr war aber nicht zu holen.

Kreisklasse Frauen

TSV Korbach - TV Jahn Kassel III 2: 3 (11:25, 19:25, 25:20, 25:15, 17:19). Nach dem 0:2-Satzrückstand kamen die Kreisstädterinnen durch eine Aufschlagserie von Nicole Schäfer mit neun Punkten und die gute Blockabwehr von Debütantin Fenja Butterweck zum Ausgleich, konnten aber den Vorsprung im Tiebreak nicht retten.

TSV Korbach - SV Balhorn III 3:2 (23:25, 25:10, 15:25, 25:13, 15:0). In dieser ausgeglichenen Begegnung kam das junge Team von Trainer Jürgen Bornmann dank der 15 sicheren Angaben von Elisa Ciervo im entscheidenden Satz zu seinem zweiten Saisonsieg.(nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare