Bei der HM-Vorrunde der Amateurboxer wollen die Korbacher Kämpfer auftrumpfen

Auf Scheid Grundstein für Erfolge legen

+

- Scheid/Korbach (r).. Der Höhepunkt der Veranstaltung dürfte der Kampf von Mario Jassmann gegen den Frankfurter Bundesligaboxer Rahim Rahimi sein. Auch das Duell des Ex-Korbachers Marcel Lucht (BC Marburg) gegen den Kasseler Jonas Radke verspricht, eine harte Auseinandersetzung im Ring zu werden.

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für die Boxsportveranstaltung am Samstag auf der Halbinsel Scheid. Am Edersee finden die erste Vorrunde zur Hessenmeisterschaft der Amateurboxer und die Qualifikation zur internationalen deutschen Meisterschaft der Jugend statt, die von der Boxabteilung des TSV Korbach und der Stadt Waldeck ausgerichtet werden. Der Korbacher Trainer Manfred Jassmann ist davon überzeugt, dass seine Schützlinge bestens vorbereitet sind und Chancen haben, bei der Vergabe der Titel mitzureden. Täglich trainiert Jassmann derzeit mit seinen Jungs für die Kämpfe am Samstag, um das Ziel „Hessenmeister und weitere Titel“ mit Blick auf die Deutsche Meisterschaft zu erreichen.

„Auf Scheid werden wir den Grundstein für unseren Erfolg bei den diesjährigen Meisterschaften legen. Dafür haben wir das ganze Jahr hart gearbeitet und sind hoch motiviert“, glaubt auch die TSV-Abteilungsspitze mit Reinhard Jassmann und Lothar Junker. 16 Kämpfe finden nach der Auslosung durch den hessischen Verband dort statt. „Wir können interessante und spannende Kämpfe aus Korbacher Sicht erwarten“, sagt Jassmann. Alle TSV-Boxer hätten gute Chancen, weiterzukommen, aber sie müssten ihre Bestleistung abrufen“, fügt der Abteilungsleiter an.

„Wir werden ein spannendes Boxprogramm präsentieren“, sagt Reinhard Jassmann und hofft auf zahlreiche Zuschauer. Nach dem Wiegen von 13 bis 13.30 Uhr ist der Einlass im Festzelt ab 14 Uhr, der Beginn der Kämpfe um 15 Uhr. In den Ringpausen gibt es Livemusik mit Nadine Fingerhut und einen Auftritt der Sachsenhäuser Damen-Tanzgruppe. Von 20 bis 22 Uhr spielt die Rockband „Portatone. Die Hälfte der Einnahmen kommt der Kinder-Krebshilfe zugute.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ vom Donnerstag, 1. September

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare