Jannik Fingerhut fehlt dem Zweiten verletzungsbedingt gegen Eintracht Baunatal II

Schwere Aufgabe für Twistetal

- Mühlhausen. (kaw/ws/nh). Für HSG-Trainer Dirk Wetekam zählt der Gast zu den drei stärksten Mannschaften der Handball-Bezirksoberliga.

Ligakonkurrent HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim will bei der TG Wehlheiden in die Erfolgsspur zurückkehren. Bezirksoberliga Männer Twistetal – E. Baunatal II. Keine leichte Aufgabe erwartet die HSG gegen den Sechsten, gegen den sie das Hinspiel nach einer sehr schwachen Leistung mit 25:38 in Baunatal verloren hatte. Dies liegt auch daran, dass „Jannik Fingerhut definitiv fehlen wird“, so Trainer Dirk Wetekam, und der Einsatz der Verletzten Marcus Weber und Philipp Rothmaier fraglich ist. „Jojo“ Stracke steht bereit Als Ersatz steht Routinier Joachim „Jojo“ Stracke ebenso bereit wie Spieler aus der zweiten Mannschaft. „Baunatal zähle ich zu den drei stärksten Mannschaften der Liga und ich weiß, dass sie anfangs auch als Favorit für den Titel gehandelt wurden. Es wird schwer, gegen sie zu gewinnen, aber in eigener Halle und vor eigenem Publikum sollte ein Sieg möglich sein“, sagt Wetekam und fügt dann noch an: „Wir werden es zumindest versuchen.“ (ws) TG Wehlheiden – Bad Wildungen/F./B. Nach nur einem Punkt aus den zwei Spielen gegen die HSG Hofgeismar/Grebenstein II wollen die seit vier Spielen sieglosen Bad Wildunger beim Elften endlich wieder zwei Zähler holen. Dabei steht aber hinter den Einsätzen ihrer Rückraumspieler und Leistungsträger Simon Riedesel und Sebastian Wrzosek noch ein Fragezeichen, nachdem sich beide zuletzt gegen Hofgeismar/Grebenstein II verletzt hatten. Bartalos sucht Ordnung Im Training hat Trainer Zoltan Bartalos versucht, wieder Ordnung in die Mannschaft zu bringen, nachdem er eine mangelhafte Einstellung beklagt hatte. „Wir waren stellenweise unserer Sache zu sicher“, erklärt der Trainer des Vierten, der sowohl mit der Abwehr- als auch der Angriffsleistung gegen Hofgeismar nicht zufrieden war. „Wenn wir in Wehlheiden gewinnen wollen, müssen wir uns steigern. Das gilt auch für die Torhüter“, sagt der Coach. „Außerdem ist ein Auswärtsspiel immer schwierig“, fügt er an. Im ersten Aufeinandertreffen siegte die HSG deutlich mit 37:29. Wehlheiden wird sich aber nicht so leicht geschlagen geben. Gegen Reinhardswald ging die TG zuletzt als Sieger vom Feld (32:29). Vorsicht ist vor allem vor dem guten Rückraum der Gastgeber geboten. „Wenn der Wille da ist und die Köpfe frei sind, dann können wir vielleicht zwei Punkte mitnehmen“, mutmaßt Coach Bartalos. (kaw) Bezirksliga A Männer Twistetal II – WVC Südstadt/Kassel. Nach der 28:31-Niederlage in Külte steht der Achte zu Hause gegen den Tabellenzweiten Südstadt/Kassel erneut vor einer schwierigen Aufgabe. Bereits im Hinspiel konnte der WVC deutlich mit 28:13 gewinnen. HSG Hoof/Sand/Wolfhagen – Külte. Nach dem Derbysieg will das TV-Team von Trainer Andreas Ruppert seine Siegesserie fortsetzen. Bereits im Hinspiel konnte Külte die HSG mit 34:25 besiegen und auch dieses Mal dürften die Chancen des TV für einen Sieg beim Vorletzten gut stehen. (kaw) Bezirksliga B MännerHSG Ederbergland – TuSpo Waldau. Die HSG erwartet mit dem Zweiten einen der beiden Topfavoriten der Klasse, gegen den der Tabellenneunte trotz des Heimvorteils krasser Außenseiter ist. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare