Nach Sieg und Niederlage in Badminton-Oberliga:

SG Volkmarsen/Bad Arolsen feiert Klassenerhalt

+
Schlagkräftig: Frederic Schuh rief im wichtigen Moment, seine beste Leistung ab und half mit, dass die SG VolkmarsenBad Arolsen in der Oberliga bleibt.

Volkmarsen – Die couragierte Leistung von Frederic Schuh im Spiel gegen den BLZ Mittelhessen trug maßgeblich dazu bei, dass die SG Volkmarsen/ Bad Arolsen auch im kommenden Jahr wieder in der Badminton Oberliga-Mitte aufschlägt.

Schuh zeigte in Gießen seine beste Saisonleistung und sicherte den Waldeckern fast im Alleingang den 5:3-Auswärtssieg. Tags zuvor war das Spiel der Herren im SG-Team nicht so überzeugend, sodass am Ende eine 2:6-Niederlage in Anspach stand.

In der Partie gegen die routinierte Mannschaft aus Ans-pach gingen gleich beide Herrendoppel (Krafft/Krafft und Schuh/Drude-Kampczyk) in zwei Sätzen verloren. Etwas überraschend mussten sich auch Thunert/Hügel im Damendoppel mit 20:22, 21:17 und 15:22 gegen Löhr/vang Nielsen beugen.

Nichts zu holen gab es für Fabian Drude im Spitzeneinzel gegen den bundesligaerfahrenen Arnd Vetters (11:21 und 6:21) und Frederic Schuh im dritten Einzel gegen Marc Helwig (18:21 und 19:21). Auch im Mixed fehlte an diesem Tag die Konstanz, sodass Thunert/Drude mit 19:21, 21:15 und 11:21 unterlagen.

Gute Auftritte legten hingen Marcel Krafft gegen Steffen Hornig und Svenja Hügel gegen Heike Löhr mit ihren Zweisatzsiegen hin. Doch für Punkte war es bereits zu spät.

Dieses Ziel wurde aber im Abstiegskrimi gegen den BLZ Mittelhessen erreicht. Doch auch diese Partie begann im Waldecker Lager mit langen Gesichtern. Fabian Drude und Marcel Krafft fanden im ersten Doppel gegen Seel/ Kuschmierz kein Mittel und unterlagen überraschend deutlich in zwei Sätzen.

Besser machten es dann Svenja Hügel und Gesa Thunert gegen Lauber/ Schmidt, denen sie in der Hinrunde, noch unterlegen waren. Das SG-Doppel siegte 21:14 und 21:14. Pech hatten Frederic Schuh und Felix Drude-Kampczyk gegen Koopmann/Schmidt, denn dieses Spiel hätte auch für das SG-Doppel kippen können, doch es ging 15:21, 21:19 und 18:21 verloren.

Stark präsentierte sich Svenja Hügel. Sie besiegte Jennifer Kate Salisbury in zwei Sätzen. Auch Marcel Krafft hatte im Spitzeneinzel gegen Dominik Seel, trotz eines Hängers im zweiten Satz, alles im Griff und brachte die SG mit 22:20, 15:21 und 21:14 in Führung. Die bauten Gesa Thunert und Fabian Drude im Mixed nach dem 21:18 und 21:10 gegen Schmidt/ Koopmann aus.

Den Deckel für Sieg und Klassenerhalt machte schließlich Frederic Schuh gegen Paul Kuschmierz drauf. Er gewann 22:20 und 21:7. Da wog die Niederlage von Christian Krafft in drei Sätzen gegen Oliver Schmidt nicht mehr so schwer.

„Wir haben uns in Ans-pach zwar unter Wert verkauft, aber wichtig ist, dass wir frühzeitig den Klassenerhalt gesichert haben“, sagte Matchwinner Frederic Schuh. „Nun können wir an den beiden letzten Heimspieltagen befreit aufspielen.“  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare