Sieben Sportvereine erhalten für ihre Angebote Förderbescheide vom Sportkreis 

Zuschüsse für vorbildliche Zukunftssicherung

+
Sportkreis-Vorsitzender Uwe Steuber ((Fünfter von links) übergab Förderbescheide an sechs heimische Sportvereine sowie einen Verband.

Waldeck-Frankenberg. Vereine bündeln Kräfte und Know-How, holen die Menschen „runter vom Sofa“, lassen die Kraft des Sportes in die Integration einfließen: Dies und vieles mehr würdigte der Sportkreis wieder mit Zuschüssen für die Kassen – sieben Vereine nahmen einen Förderbescheid entgegen.

Zum zweiten Mal seit Inkrafttreten im April 2017 unterstützt der Sportkreis Waldeck-Frankenberg seine Sportvereine nach den neuen Förderrichtlinien. Sie sollen Sportvereinen und Verbänden ermöglichen, auf veränderte Motive des Sporttreibens und der damit verbundenen wachsenden Nachfrage im Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport einzugehen. 

Anträge können jährlich bis zum 31. März sowohl für besondere Sportveranstaltungen als auch für besonders innovative Sportangebote gestellt werden. Der geschäftsführende Vorstand entscheidet jeweils am Jahresende über die Förderungen.

Von Eislaufen bis Reiten in der Kita

Sportkreis-Chef Uwe Steuber übergab diesmal denBescheid über den höchsten Förderbetrag an den SC Usseln. Der Skiclub erhält 3500 Euro für sein Projekt „Runter vom Sofa, rauf aufs Eis“. Der TSV Korbach stellte einen Antrag für gleich mehrere Projekte der Abteilungen Badminton, Fechten, Handball, Tanzen und Turnen, von denen vierProjekte gefördert werden konnten (mit insgesamt 3000 Euro).

Diemelseer Kooperation erfreut

Ganz besonders erfreut war der Sportkreisvorstand von dem Projekt der Diemelseer Sportvereine, die er mit insgesamt 2000 Euro unterstützt. Vereinsübergreifend haben sich die dortigen Vereine zu einer großen Kooperation entschlossen, um im Gesundheitssport zusätzliche Kursangebote auch für Nichtmitglieder, oder für Interessierte, die nicht ganzjährig die Sportangebote nutzen möchten, vor Ort anzubieten zu können. Die Vereine bündeln ihre Kräfte und ihr Know-How und ermöglichen dadurch zusätzliche hochqualifizierte Angebote.

Weitere Förderungen gingen an die Aktion für behinderte Menschen e.V. – „Inklusives Sportabzeichen“ (1000 Euro); FC International – „Boxen verbindet über Grenzen und Barrieren“ (300 Euro); RuF. St. Kilian – Kiga und Reiten (300 Euro); TSV Münden – Gesundheitssport im Fußballverein (200 Euro) und den Tenniskreis Waldeck-Frankenberg – „Midfeldwettbewerb“ (100 Euro) (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare