Volleyball: TSV-Männer gegen Tabellenführer

Spitzenspiel in Frankenberg

+
Die Frankenberger Ludwig Mischmann (links) und Marco Lenz treffen morgen mit dem TSV auf Tabellenführer Großenlüder.

Frankenberg/Korbach - Viele heimische Volleyball-Teams greifen nach der Weihnachtspause am kommenden Wochenende wieder ins Geschehen ein.

Das Spitzenspiel der Männer-Bezirksliga steigt in Frankenberg, wo die „Hessen“ morgen Tabellenführer Großenlüder erwarten. In der Bezirksoberliga empfangen die Battenberger die Spitzenteams aus Elgershausen und Fritzlar, die Frankenberger Frauen reisen nach Eschwege. Auswärts laufen auch die Frauen von Bad Arolsen II (in Balhorn) und die Gemündener Männer (in Hartenrod) auf. Heimvorteil genießen die Kreisstädterinnen in der Kreisklasse gegen Jahn Kassel und Balhorn.

Bezirksoberliga Nord Frauen

Bisher legten die Frankenbergerinnen ihren besten Saisonstart in dieser Kasse hin, denn sie liegen an der Tabellenspitze, die sie beim Tabellensechsten VG Eschwege II verteidigen wollen. Mit guter Besetzung und Tagesform sollte ihr Vorhaben zu verwirklichen sein, auch wenn die vor Weihnachten in guter Form befindlichen Gastgeber nicht zu unterschätzen ist. Bad Arolsen ist spielfrei.

Bezirksoberliga Nord Männer

Mit dem Tabellenzweiten TSG Elgershausen II und dem -dritten TuS Fritzlar warten auf den TSV Battenberg schwierige Prüfungen, die nur mit einer Leistungssteigerung zu schaffen sein werden.

Bezirksliga Nordwest Frauen

Bad Arolsen II hält nach dem Aufstieg als aktuell Tabellenfünfter gut mit. Nun reist der VfL nicht chancenlos zum SV Balhorn, der allerdings bisher nur zweimal verlor.

Bezirksliga Männer

Die Frankenberger „Hessen“ streben am Sonntag in der heimischen Burgwaldschulhalle gegen Spitzenreiter SSV DJK Großenlüder einen wichtigen Sieg im Titelkampf an, denn mit einem Erfolg würden sie ihren relativen Vorsprung (bezogen auf die Minuspunkte) auf vier Zähler ausbauen. Gegen VC „Blockfrei“ Hofgeismar gelten sie als klarer Favoriten.

Bezirksliga MR/GI Männer

In Rodheim holten die Gemündener zuletzt zwei wichtige Punkte und verbesserten sich an die siebte Position. Bei den vor ihnen rangierenden Hartenrodern scheint ein weiterer Erfolg durchaus möglich.

Kreisklasse Nordwest Frauen

Mit dem TV Jahn Kassel III und dem SV Balhorn III gastieren beim TSV Korbach zwei Mannschaften aus dem Mittelfeld, gegen die bei guter Tagesform mindestens ein Sieg möglich erscheint. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare