1. WLZ
  2. Sport
  3. Lokalsport

Starke Vorstellung: Frauen aus Odershausen siegen 5:1 beim SVH Kassel/Vellmar

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tennisspielerin
Viele lange Ballwechsel: Die Odershäuserin Lena Engels hatte gegen Elaph Kadhim (SVH Kassel/Vellmar) mehr Mühe als es das Ergebnis von 6:3, 6:1 vermuten lässt. © malafo

Die Tennisspielerinnen des TV Odershausen haben auch die zweite Hürde in der noch jungen Verbandsliga-Saison genommen. Sie gewannen beim SVH Kassel/Vellmar mit 5:1.

Odershausen – Den ersten Punkt holte Katharina Jacobs. Die Nummer eins des TVO übte vom ersten Ballwechsel an mit gutem Grundlinienspiel viel Druck auf Laura Wittich aus. Zudem kam bei der Oderhäuserin oft der erste Aufschlag, den Wittich meist nicht kontrolliert zurückschlagen konnte. Mit 6:2 6:1 ging die Partie an Jacobs.

Theresa Engels hatte Startschwierigkeiten. Dann spielte sie aber gegen Johanna Wilk sehr variantenreich und holte sich den ersten Satz mit 6:3. Im zweiten Satz musste Wilk verletzungsbedingt aufgeben.

Die Partie von Lena Engels gegen Elaph Kadhim war viel enger als es das Ergebnis von 6:3, 6:1 vermuten lässt. Beide Spielerinnen waren läuferisch stark, konzentriert und ehrgeizig. Heraus kamen dadurch viele lange Ballwechsel, die genau nach dem Geschmack der Zuschauer waren.

Engels sah sich oft in der Defensive, befreite sich aber oft und machte dann einige entscheidende Punkte.

Die vierte TVO-Akteurin war Kathrin Paul von den Damen 30ern. Ihr stand in Leslie Haas eine ebenbürtige Gegnerin gegenüber
Paul setzte im ersten Satz ihre druckvolle Vorhand recht erfolgreich ein und holte sich den ersten Satz mit 6:4 Im zweiten Durchgang genügte Haas ein Break zum 3:6 und der Match-Tiebreak musste entscheiden. Obwohl Paul nach über zwei Stunden Spielzeit immer noch konzentriert war und einige spektakuläre Stopps einstreute, gingen Sieg und Punkt mit 10:8 an Haas.

Geschwister Engels nervenstark im Doppel

Im ersten Doppel spielten die Schwestern Theresa und Lena Engels gegen Wittich/Kadhim. Die Partie war ausgeglichen, die viele Stopps, Lobs und Netzangriffe bot, aber für Odershausen mit 6:7 verloren ging.

Im zweiten Satz breakten Engels ihre Gegnerinnen und holten sich den Satz mit 6:3. Im Match-Tiebreak behielt das TVO-Duo die Nerven und verwandelte nach über zwei Stunden den Matchball.

Jacobs/Paul gewannen ohne das Doppel zu spielen, da ihr das SVH-Team keinen Ersatz für verletzte Johanna Wilk hatte. (red)

Auch interessant

Kommentare