Goddelsheimer beim Cross schnellster heimischer Läufer

Stracke Klassensieger in Wirmighausen

+
Klassensieger: Heinrich Stracke.

Wirmighausen - Trotz einer Sturmwarnung lockte der 12. Crosslauf der LG Diemelsee am Samstag immerhin 130 nordhessische Querfeldeinläufer an den Start. In Wirmighausen ging es auch um Punkte für den Crosscup Nordhessen.

Das angekündigte Unwetter blieb zur Freude des Ausrichters und der Aktiven aus. Dennoch hatten diese auf dem tiefen Geläuf mit sehr starken Windböen und gelegentlichem Nieselregen zu kämpfen. Die LG Diemelsee hatte unter der Regie von Wilfried Speer auf dem Sport- und Wiesengelände neben der Wirmetalhalle einen zuschauerfreundlichen Rundkurs abgesteckt, das Wettkampfbüro mit Wilhelm Lückel an der Spitze sorgte für schnelle Ergebnislisten und Siegerehrungen.

Das Geschehen über die Mittelstreckendistanz von 4000 Meter bestimmte der knapp 20 Jahre alte hessische Spitzenläufer Musa Baher vom PSV Grün-Weiß Kassel. Er gewann in ausgezeichneten 14:25 Minuten mit 35 Sekunden vor seinem jugendlichen Vereinskameraden Leonardo Ortolano.

Die heimischen Querfeldeinläufer waren erwartungsgemäß in den Rennen der Senioren über 5000 Meter erfolgreich. Schnellster war der für den TSV Korbach startende Goddelsheimer Heinrich Stracke. In der Zeit von 20:05 Minuten gewann er die Altersklasse M 55 und belegte in der Gesamtwertung für diese Strecke (ab M50) Rang vier.

Dritter der M 55 wurde Strackes Vereinskamerad Herbert Wilke in 21:12 Minuten. Der ebenfalls für Korbach startende Medebacher Joachim Peters verzeichnete nach seiner langwierigen Verletzung einen weiteren Formanstieg und belegte in der M50 in 20:52 den vierten Platz. In der M70 lief Heinrich Kuhaupt (LC Bad Arolsen) nach 25:17 Minuten 25 Sekunden vor seinem Vereinskollegen Manfred Zoske ins Ziel.

Auch bei den Frauen bestimmten die Grün-Weißen des Kasseler PSV das Geschehen. Thordis Arnold siegte in 20:02 Minuten vor der mehrfachen deutschen Seniorenmeisterin Tanja Nehme (20:40). Die Basdorferin Andrea Beranek (TSV Obervorschütz) war als Zweite der W45 in 24:04 Minuten schnellste heimische Läuferin, die relativ beste heimische Tagesleistung erzielte allerdings Marianne Domes vom SV Dodenhausen. Die 64 Jahre alte Halsdorferin erreichte das Ziel nach starken 24:50 Minuten. Beate Wrede (TSV Korbach) belegte in 25:55 Minuten Rang zwei der W55.

In den Altersklassen der Kinder verzeichnete die LG Diemelsee einige Podestplätze. Über 1000 Meter der zehnjährigen Mädchen siegte Carolin Brede in 4:24 Minuten mit fünf Sekunden Vorsprung. Im Lauf der M 9 wurde Jannis Weinreich zeitgleich mit Maurice Gautier (TSV Niederelsungen) Zweiter, während Fabian Zölzer über 2000 Meter der M13 in 8:06 ­Minuten den Bronzerang belegte. (WH)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare