Korbacher gewinnt bei erstem Turnier in neuer Leistungsklasse

Taekwondo: Guter Einstand für Selim Ciplak

+
In Velbert herausragend im Korbacher Taekwondo-Team: Selim Ciplak.

Korbach/Velbert. In Velbert wurden die LA Open im olympischen Vollkontaktkampf ausgetragen. Unter den mehr als 200 Taekwondoka waren zehn des TSV Korbach.

Mit vier Gold-, drei Silber- und drei Bronzemedaillen konnten die Korbacher, bei denen einige Leistungsträger nicht am Start waren, durchaus zufrieden sein.

Leistungsklasse 1

In dieser Leistungsklasse (ab Blaugurt) bot Selim Ciplak eine herausragende Leistung. Bei der C-Jugend (bis 39 Kilogramm) bekam es der Korbacher im Finale mit dem nordrhein-westfälischen Landesmeister Kiram Can von der Taekwondo Schule Wuppertal zu tun. 

Selim ging den Kampf offensiv an. Nach einer Runde stand es 10:10, in der zweiten Runde geriet Selim mit 17:19 in Rückstand. In der dritten Runde zeigte sich der junge Korbacher taktisch gut eingestellt und riss das Ruder gegen den Wuppertaler, der bereits zwei Bundesranglistenturniere gewann, noch herum – verdienter Sieg mit 31:29. „Ein gelungener Test gegen einen der bundesweit stärksten Kämpfer dieser Kategorie,“ urteilte der Korbacher Trainer Gerd Lange nach Selims ersten Kampf in der Leistungsklasse 1. Sein Schützling untermauerte seine Favoritenrolle für die diesjährige Hessenmeisterschaft in Korbach. 

Einen weiteren ersten Platz erkämpfte Mujtaba Faizi in der Herrenklasse bis 63 Kilo. Arlind Kabashi erkämpfte sich in der B-Jugend bis 41 Kilo Platz zwei. Daniel Mayer unterlag im Finale der B-Jugend bis 45 Kilo Yagiz Ulusoy von den Wuppertaler Tigern.

Leistungsklasse 2 

Ömer Kukuoglu siegte in dieser Klasse (bis Grünblaugurt) im Finale der Herren bis 68 Kilo ungefährdet mit 22:6 gegen Mahdi Kazemi aus Ahlen. 

Seinen ersten Turniersieg erkämpfte sich Enver Berber in der B-Jugend bis 45 Kilo. Er besiegte im Finale Ardija Shabanaj (Solingen) 11:5. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare