Turnier in Frankenau

Auch Frauen spielen wieder um den Tennis-Kreismeistertitel

Kommt er oder kommt er nicht? Titelverteidiger Patrick Augsteinhat noch nicht für die Kreismeisterschaft gemeldet. Foto: Archiv/Kares

Schauplatz der Tennis-Hallenkreismeisterschaft der  Damen und Herren, ist am Wochenende Frankenau.

Frankenau -  Nachdem die Frauen-Konkurrenz in den vergangenen Jahren wegen fehlender Meldungen nicht ausgespielt wurde, ist Sportwart Allessandro Salviati diesmal guter Dinge, dass am kommenden Sonntag auch eine Kreismeisterin geehrt werden kann.

Drei Teilnehmerinnen sind derzeit gemeldet. Selbst wenn es nicht mehr werden sollten, will Salviati diese Konkurrenz durchziehen. Titelverteidiger bei den Herren ist Patrick Augstein. Der Sachsenhäuser, der in den vergangenen beiden Jahren triumphierte, hat sich aber noch nicht angemeldet.

Salviati glaubt aber, dass Augstein dabei sein wird, denn er habe sich auch in den vergangenen Jahren erst recht spät anmeldet.

Der Sachsenhäuser besiegte 2019 im Finale seinen Vereinskameraden Jeremias Tent mit 7:5, 6:1. Die Sachsenhäuser Dominanz unterstrich Steffen Henckel, der das Spiel um Platz drei gegen Steffen Gröticke (Frankenberg) gewann.

Bei den Herren haben Jürgen Heybeck und René Prinz vom TC Blau-Weiß Frankenberg gemeldet und vom TC Röddenau Tobias Grebe und Maximilian Schultheiß. Für das Damenfeld gab es bis gestern (Stand 14 Uhr) mit Mirka Fuchs und Karolin Müller (beide TSC Korbach) sowie Hannah Theune (TuSpo Mengeringhausen) drei Anmeldungen.

Auch Sportwart Salviati vom TC Kellerwald-Dodenhausen steht auf der Meldeliste, es ist aber noch offen, ob er mitspielt.

Die Vorrunde wird am Samstag ab 10 Uhr gespielt. Am Sonntag geht es ab 10 Uhr mit den Halbfinals, es folgen das Spiel um Platz drei und das Finale.  had

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare