Kreismeisterschaften der Jugend in Odershausen

Tennis: Philip Keudel beeindruckt auf Weg zum Titel

+
Souverän Philip Keudel (TC Korbach), Kreismeister der Altersklasse U16.

Odershausen. Die großen Überraschungen blieben aus. Bei der Tennis-Kreismeisterschaft der Jugend im Freien auf der Anlage in Odershausen setzten sich in den jeweiligen Altersklassen meist die Favoriten durch.

Philip Keudel vom TC Korbach gehörte bei den U16-Junioren zu den Mitfavoriten, die Art und Weise wie er dann aber durch die Runden bis ins Endspiel marschiert ist, war beeindruckend. Und auch im Finale ließ er seinem Trainingsfreund Gero Göbel vom TC Twistetal mit 6:0 und 6:2 keine Siegchance. Zuvor hatte der neue Kreismeister auch den topgesetzten Tim Bartl vom TV Odershausen mit 6:1 und 7:5 bezwungen.

Ein weiterer Erfolg ging bei den U12-Juniorinnen nach Korbach. Luzie Zürker fuhr in ihrer Gruppe vier Siege in vier Spielen ein. Das war der Titel. Sie beeindruckte vor allem durch ein sehr sichere Spielweise. Zweite wurde Johanna Müller von der Spielvereinigung Zella-Loshausen. Das entscheidende Spiel gegen sie gewann Luzie mit 6:4 und 6:2.

Justus Zürker siegt und verliert

Einen Kreismeistertitel holte Tyler Behr für den TSV Viermünden. Bei den U10-Junioren setze sich der Topgesetzte ohne Satzverlust gegen Louis Wagner (TV Odershausen) und im Finale gegen Justus Zürker (TC Korbach) durch. Gegen Justus war es ein umkämpftes Endspiel, doch meist hatte Tyler die wichtigeren Punkte auf seiner Seite. Am Ende hieß es 6:2 und 6:4 für ihn. 

Ebenfalls ohne Mühe marschierte Sebastian Buschmann durch das Teilnehmerfeld bis ins Finale der U14-Junioren. Lediglich im zweiten Satz gegen Julian Drössler (TC BW Frankenberg) musste er konzentriert bleiben, am Ende siegte er jedoch klar mit 6:1 und 6:4. Deutlicher wurde es dann im Finale gegen Frederic Dördelmann, das er 6:0 und 6:2 gewann.

Entscheidung im Tiebreak

Die U14-Juniorinnen kämpften in Bad Wildungen um den Kreismeistertitel. Hier fiel die Entscheidung im Modus Jeder-gegen-Jeden zwischen Hanna Pilger (TC BW Frankenberg) und Annika Trachte (TSV Eintracht Waldeck). Das entscheidende Spiel zwischen den beiden war nichts für schwache Nerven. Nach verlorenen ersten Satz holte sich Annika dann den zweiten Durchgang. Im entscheidenden dritten Satz ging es in den Tiebreak wo Annika das bessere Ende für sich hatte. Am Ende hieß es 4:6 6:3 und 7:6 für die Waldeckerin.

Larissa Gockel vom TV Odershausen musste sich im Vergleich weniger anstrengen, um sich den Titel zu sichern. Nachdem Jenny Julius (Frankenberg) nicht antreten konnte, musste sie nur ein Spiel bestreiten. Das gewann Larissa gegen Lory Bieberstein (TC BW Frankenberg) mit 6:3 und 6:1.

U12-Titel nach Lohfelden

Bei den Junioren U12 ging der Titel nicht nach Waldeck-Frankenberg. Der topgesetzte Fabian Wilke vom TC Korbach scheiterte im Halbfinale am späteren Turniersieger Gogi Mushadschba von der ST Lohfelden. Auch Jonah Gebauer musste sich auf dem Weg ins Finale geschlagen geben. Gegen David Hofmann vom TC Fritzlar war beim 1:6 und 1:6 deutlich Endstation.

Beim U9-Kleinfeld-Wettbewerb zeigten die Kinder gutes Tennis und waren motiviert. Keno Wienbeck vom TC BW Frankenberg blieb ungeschlagen und holte sich den Titel.

Kreisjugendwart André Dämmer freute sich über viel Unterstützung aus den eigenen Reihen: „Ich bedanke mich bei allen Helfern und bei den Ausrichtern TV Odershausen und TC GW Bad Wildungen.“ (mka)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare