Tent & Co. schlagen Zeppelinheim 4:2

Tennis-Verbandsliga: Sachsenhausen holt den ersten Sieg

Tennisspieler Jeremias Tent schlägt eine Vorhand. Er ebnete mit seinem Spielgewinn den überraschenden 4:2-Auswärtssieg der Sachsenhäuser bei BW Zeppelinheim.
+
Pluspunkt gesammelt: Jeremias Tent ebnete mit seinem Spielgewinn den überraschenden 4:2-Auswärtssieg der Sachsenhäuser bei BW Zeppelinheim.

Talfahrt gestoppt. Das Männerteam des Tennisclubs Sachsenhausen fuhr am fünften Spieltag den ersten Sieg in der Verbandsliga ein. Das Waldecker Quartett gewann die Auswärtspartie bei Mitaufsteiger BW Zeppelinheim.

Zeppelinheim - Sachsenhausen 2:4. Dieser Erfolg gegen den Mitaufsteiger Zeppelin war nicht nur der erste Punktgewinn für die Sachsenhäuser, sondern es war für sie auch eine Art von Revanche. Mannschaftsführer Jeremias Tent gab in seinem Match lediglich vier Spiele ab und sicherte den ersten Punkt mit einem 6:1 6:3.

Steffen Henckel und Marcel Klein lieferten sich einen hart umkämpften ersten Satz mit dem besseren Ende für den Sachsenhäuser. Er gewann 7:6 im Tiebreak und ließ dann seinem Gegner im zweiten Satz beim 6:3 keine Chance mehr.

Steven Seidler spielte ein gutes Match gegen Marvin Fenchel, zog am Ende aber doch den Kürzeren gegen ihn wie im Vorjahr. Er musste sich mit 4:6, 4:6 geschlagen geben.

André Dämmer musste im Spiel gegen Andreas Erdelyi auch viel Kampfgeist mit in die Waagschale werfen, um das Match für sich zu entscheiden. Er benötigte dafür den dritten Satz, der direkt mit einem Tiebreak (10:5) entschieden wird. Nach verlorenem ersten Satz kämpfte sich die Sachsenhäuser Nummer eins zurück ins Match und gewann mit 1:6 6:4 10:5. Nach den Einzel stand es überraschend 3:1 für Sachsenhausen und es fehlte den Waldeckern nur noch ein Punkt zum Auswärtssieg.

Sachsenhäuser Doppel muss sich mit 10:12 im Match-Tiebreak beugen

Diesen Zähler machten Dämmer/Henckel gegen Erdelyi/Fenchel im ersten Doppel klar. Sie gewannen den ersten Satz mit 6:2, verloren den nächsten 4:6 und zeigten beim Tiebreak starke Nerven, denn die Sachsenhäuser gewannen mit 10:6. Auch das zweite Doppel wurde im Match-Tiebreak entschieden.

Seidler/Tent und Klein/Heyne lieferten sich einen tollen Schlagabtausch. Den ersten Satz sicherten sich die Zeppelinheimer noch mit 6:1, im zweiten Satz kamen die Sachsenhäuser besser ins Spiel und sie holten sich diesen Durchgang mit 6:4. Im Tiebreak hatten Seidler/Tent beim Stand von 9:6 drei Matchbälle und später beim 10:9 noch einen weiteren, die sie aber alle nicht nutzen konnten. Am Ende gewannen die Zeppelinheimer mit 12:10.

Mit diesem Auswärtssieg hat die die Mannschaft den letzten Tabellenplatz verlassen und sie spielt am kommenden Wochenende gegen den Tabellenletzten BW Kassel.  (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare