Tischtennis: TTV in Kirchhain und Marburg gefordert, Kellerwald im Herrenwald

Die halbe Miete ist für Korbach Pflicht

+
Hofft wie im Hinspiel auf zwei Einzelpunkte gegen Marburg: Korbachs Peter Debus.

Edertal. Nach ihrem Erfolg bei den Futsal-Hallenkreismeisterschaften haben sich die E-Juniorinnen des VfR Volkmarsen auch bei den Regionalmeisterschaften durchgesetzt und damit das Double gefeiert. Bei den C-Juniorinnen verlor die JSG Rhena das Finale knapp mit 0:1 gegen das Hessenligateam des KSV Hessen Kassel. 

In der Bezirksoberliga Herren reist Korbach zum Tabellenvierten Burgholz-Kirchhain, der mit Domenic Parris (Einzelbilanz 17:5) eine sehr starke Nummer eins aufbietet. In der Hinrunde fehlte Hendrik Osterhold bei den Korbachern – was nicht heißt, dass mit diesem Spieler automatisch ein Punktgewinn möglich ist. Überdies hat Burgholz den Heimvorteil auf seiner Seite.

Im zweiten Spiel beim VfL Marburg sollten die Hansestädter aber auf jeden Fall in Bestbesetzung antreten, denn es bestehen große Sieghoffnungen. In der Hinserie hatte Korbach mit 9:4 die Nase vorn. Ein Sieg wäre sehr wichtig, will der TTV nicht doch noch um den Klassenerhalt zittern müssen.

In der Bezirksliga der Herren bekommt es der souveräne Tabellenführer TTC Kellerwald mit dem Rangachten Stadtallendorf zu tun. Die Kellerwälder gehen im Herrenwald als Favorit an die Tische. Sie sollten aber auf keinen Fall den Gegner unterschätzen. (pcz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare