Korbach / Frankenberg

Tischtennis: Neue Runde, neue Regeln

- Korbach/Frankenberg (pa). Die Tischtennis-Mannschaften in Waldeck-Frankenberg müssen sich für die Ende August beginnende Saison an neue Regeln gewöhnen.Über die wichtigsten Änderungen in der Wettspielordnung haben Norbert Englisch, Präsident des Hessischen Tischtennis-Verbandes (HTTV), und Bezirkssportwart Heiner Spindeler die Vereine beim Kreistag in Münchhausen informiert.

Bei der Pflichtsitzung der Vereinsvertreter wurde auch die Klasseneinteilung für die neue Saison besprochen. Im Kreisteil Waldeck wird es nach einem Jahr Pause wieder eine eigene 3. Kreisklasse mit Vierer-Mannschaften geben. Neun Vereine haben dafür gemeldet, Klassenleiter ist Harald Ludwig (Wetterburg). Neuer Klassenleiter der Kreisliga Herren Nord ist Kreiswart Manfred Briel. Die Kreisliga Damen hat einen Neuzugang: den TV Höringhausen. Der Antrag von Manfred Heß (Ederbergland), die beiden Frankenberger Gruppen der 2. Kreisklasse neu aufzuteilen, wurde mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Heß hatte vorgeschlagen, die jeweils fünf besten Mannschaften der beiden bislang parallelen Gruppen zu einer starken 2. Kreisklasse zusammenzufassen und aus den anderen – schwächeren – zehn Teams eine neue 3. Kreisklasse für Sechser-Mannschaften zu bilden. Die bisherige 3. Kreisklasse mit Vierer-Mannschaften solle bestehen bleiben. Die neue Aufteilung würde aus sportlicher Sicht für mehr Spannung sorgen, sagten auch andere Vereinsvertreter. Bezirkssportwart Heiner Spindeler gab aber zu bedenken, dass es Probleme geben könne, weil in Waldeck die 2. Kreisklasse die unterste Liga für Sechser-Mannschaften wäre, in Frankenberg dann aber die neue 3. Kreisklasse. Verbandspräsident Norbert Englisch warb in der Versammlung für die Schulsport-Offensive des HTTV. „Tischtennis muss mehr in die Schulen“, sagte er. Der Verband plant deshalb ab 2010 für drei Jahre Aktionen mit Schulen, um bei Kindern für den Tischtennissport zu werben. 1000 Euro werde jeder Kreis dafür im nächsten Jahr bekommen. Der Kreisvorstand sucht nun einen Schulsport-Beauftragten, der zum Beispiel Kooperationen zwischen Vereinen und Schulen organisiert. Englisch und Spindeler überreichten auf dem Kreistag Urkunden und Ehrennadeln des Verbandes an langjährige Ehrenamtliche. Nadeln in Silber bekamen Uwe Heck (Roda), Kreiswart Manfred Briel (Reddighausen), Ralf Zauner (Adorf) und Klaus Eirund (Korbach), Kurt Müller (Bromskirchen) erhielt die Nadel in Bronze. Manfred Briel kündigte an, bei den Vorstandswahlen im kommenden Jahr nicht mehr als Kreiswart zu kandidieren. Auch ein neuer Jugendwart muss dann gewählt werden. Schon am Samstag wurden Karina Müller (Bromskirchen) und Tobias Marek (Wetterburg) zu Stellvertretern von Kreis-Schiedsrichterwart Manfred Fackiner gewählt. Neuer Kassenprüfer ist Jörg Gerhold (Mengeringhausen). Oliver Salamon (Laisa) wurde zum Pokalsspielleiter gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare