Ernsthäuser Schütze schafft bei ISAS mit Luftgewehr 592 von 600 möglichen Ringen

Toller Erfolg für Robin Zissel

Dortmund/Ernsthausen. - Beim 29. Internationalen Saisonauftakt der Sportschützen (ISAS) in Dortmund ist dem für den Hessischen Schützenverband gestarteten 19-jährigen Robin Zissel ein erster großer internationaler Erfolg gelungen.

Alljährlich nutzen Schützen aus über 30 Nationen, hochkarätig besetzt mit zahlreichen Olympia-Medaillengewinnern, Welt- und Europameister, diesen ersten Leistungstest nach der Winterpause. Mit über 1000 Starts in den Disziplinen Freie Pistole, Sportpistole, Luftpistole und Olympische Schnell-feuerpistole sowie mit dem Luftgewehr und im Liegend- und Dreistellungswettkampf mit dem Kleinkalibergewehr gehört der ISAS zu den größten internationalen Schießsport-veranstaltungen weltweit.

Nur ein Russe ist besser

Robin Zissel vom SV Ernsthausen startete mit dem Luftgewehr in der Juniorenklasse. Er setzte sich gegenüber 44 Konkurrenten durch und musste sich nach 60 Schuss nur Dmitrij Sedov aus Russland geschlagen geben. Zissel erreichte 592 von 600 möglichen Ringen und hatte zwei Ringe Vorsprung vor Häkon Söril aus Norwegen.

Für Zissel, der sich über die Silbermedaille sehr freute, war der zweite Platz in Dortmund der erste Erfolg bei einem internationalen Turnier.(r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare