Junioren-WM Biathlon

Treffsichere Horchler holt Silber

- Torsby/Ottlar (ni). "Ich bin einfach nur glücklich.“ Bei Karolin Horchler waren Freude und Erleichterung über die Silbermedaille im Einzel der Biathlon-Junioren-WM gleichermaßen groß. Der Erfolg sichert ihr die Einstufung in den B-Kader für den nächsten Winter.

Als bekannt starke Schützin hatte sich die 20-jährige Ottlarerin schon vorher im Einzel die besten Chancen ausgerechnet. Entsprechend groß war der Druck, als sie mit der Startnummer 46 unter 60 Teilnehmerinnen im schwedischen Torsby auf die 12,5 km ging. Denn nur eine Einzelmedaille bei ihrer letzten Junioren-WM, so die Vorgabe des Deutschen Ski-Verbands, bedeutet den nächsten Karriereschritt, die Zugehörigkeit zum B-Kader ab dem Sommer. Entscheidend war, dass Karolin beim dritten Schießen den richtigen Dreh am Diopter fand. „Da war der leichte Wind, der auch beim Anschießen geweht hatte, plötzlich weg.“ Sie setzte die dritte Null und lief dem letzten Stehendschießen entgegen. „Davor ist mir ganz schön die Muffe gegangen.“ Aber auch die Situation meisterte die Upländerin souverän. Entsprechend beflügelt stürmte sie bei zehn Grad minus ins Ziel. Nach 43:06,4 Minuten lag Karolin Horchler 1:01,3 hinter der siegreichen Reka Ferencz aus Rumänien, die bereits im Weltcup eingesetzt wurde und ebenfalls fehlerfrei geschossen hatte. „Ich habe einige Zeit am Stand verloren, weil ich wusste, dass es nur übers Schießen geht“, erklärte die Vizeweltmeister, „aber Medaille ist Medaille“. Bronze holte sich die Französin Leslie Mercier (43:20,1/1), die nur sieben Zehntelsekunden vor der Russin Anastasia Kalina (43:20,8/2) lag.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe am Freitag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare