Oliver Klausen gewinnt beim Vöhler Abendlauf über zehn Kilometer · 187 Starter

Ein Triathlet läuft allen anderen davon

+

Vöhl - Zum 300. Mal seit seiner Gründung im März 1994 hat ein Wettbewerb des Waldeck-Frankenberger Laufcups stattgefunden - am Dienstag in Vöhl. Es war zugleich der 20. Abendlauf des TSV Schwarz-Weiß.

Bei gutem Laufwetter gingen insgesamt 187 Läuferinnen und Läufer aller Altersgruppen an den Start. Laufcup-Leiter Hans-Friedrich Kubat war damit sehr zufrieden. Ältester Teilnehmer war Jerome Ebeling von Eintracht Stadtallendorf. In der Altersklasse M85 gegangen, bewältigte er die 5000-Meter-Strecke in 33:08 Minuten. „Man muss schon ein bisschen verrückt sein, wenn man mit fast 85 Jahren immer noch an Laufwettbewerben teilnimmt“, sagte er nach dem Rennen. Mit dem Streckenverlauf war er sehr zufrieden. Während sich die Bambini (Jahrgang 2006 und jünger) nur auf dem Stadion-Oval bewegten und dabei eine Strecken von 400 Meter zu bewältigen hatten, verließen alle anderen Gruppen unter Führung eines Radfahrers das Sportplatz-Rund und liefen durch den Ort.

Barbara Fett schnellste Frau

Im Hauptrennen über zehn Kilometer setzte sich mit Oliver Klausen von den Trianhas des VfL Bad Arolsen ein Triathlet unter insgesamt 60 Teilnehmern durch. In einer Zeit von 35:30 Minuten ließ er Herbert Wilke (TSV Korbach/36:02) und Peter Groß (TSV Odershausen/36:33) hinter sich. „Ich laufe gerne auf Asphalt“, sagte Klausen nach dem Rennen. „Anfangs waren einige Wellen im Streckenverlauf, dann aber wurde sie sehr flach auf der Landstraße, insgesamt sehr angenehm zu laufen.“ Schnellste Frau war Barbara Fett vom TV Wetter (43:07), die mehr als drei Minuten vor Carmella Wege (SV Dodenhausen/46:09) und mehr als fünf Minuten vor Carola Gröticke (TSV Schmillinghausen/48:25) über die Ziellinie lief. Über 5000 Meter starteten 59 Frauen und Männer. Am schnellsten war Micha Thomas (LG Eder), der in 16:25 Minuten vor seinem Vereinskamerad Jonas Simon (17:35) sowie Roland Schröder (USV Baunatal/17:44) gewann. Andrea Beranek vom TV Marienhagen dominierte bei den Frauen. Sie absolvierte die Strecke in einer Zeit von 21:25 Minuten. Sabine Koppe (SV Buchenberg/22:07) und Lisa Horsel (LG Eder/22:42) folgten.

Jannis und Joline gewinnen

Auch zahlreiche Kinder und Jugendliche starteten. Sieger bei den Jüngsten der Klasse M8 wurde Jannis Weinreich (TSV Flechtdorf) in 1:41 Minuten vor Niklas Klausen (VfR Volkmarsen/1:45) und Tim Schwaner (SV Herzhausen/1:51). Bei den Mädchen gewann Joline Beranek (TV Marienhagen/1:46) vor Hannah Trusheim (TSV Rosenthal/1:48) und Mira Müller (Eintracht Gudensberg/1:56).

Über 1200 Meter gewann der zehnjährige Elias Koch (Ellershausen/4:39) vor Hans-Georg Schweizer (TSV Twiste/4:46) und Niklas Sesselmann (4:47). Louisa Martin (TSV Goddelsheim/5:14) kam vor ihrer Vereinskameradin Malin Böhle (5:25) und Lena Kahrig (SC Usseln/5:49) ins Ziel. Die elf- und zwölfjährigen Kinder liefen 1700 Meter. Hier siegte Henriette Schweizer (TSV Twiste/6:56) bei den Mädchen vor Julia Gavrilenko (TSV Frankenberg/7:07) und Zoe Möbus (TSV Vöhl/8:43). Bei den Jungs hängte Marek Daume (TV Friedrichstein/6:34) Johann Schraub (6:49) und Karl Hendrik Behlen (TSV Goddelsheim/7:02) ab.

In der Klasse M14 setzte sich Birger Hartmann (VfL Bad Berleburg/7:11) vor Dominik Daume (TV Friedrichstein/7:12) und Leonard Schraub (TSV Rosenthal/7:25) durch. Bei den Mädchen ging Jaqueline Becker vom TSV Korbach als Erste über die Ziellinie (8:08). Ihr folgten Messalina de Meyer (8:36) und Natascha Ide (TSV Remsfeld/9:22). (ws)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare