Schöner Erfolg für Arolser Trianha im Sprint

Triathlon: Nils Huckschlag deutscher Meister der Junioren

+
Im Zielsprint zum Titel: Nils Huckschlag, hier beim Edersee-Triathlon in Waldeck.

Bremen – Großer Erfolg für Nils Huckschlag bei  den deutschen Triathlon-Meisterschaften der Altersklassen über die Sprintdistanz in Bremen: Der 18-Jährige von den Trianhas des VfL Bad Arolsen holte sich den Titel bei den Junioren.

Nils Huckschlag hatte nach 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen auf Anhieb die Nase vorn. In 1:22:28 Stunden verwies er Moritz Werbach vom WVC Kassel und  Peter Spiekermann (TV Bohmte), die in 1:03:19 zeitgleich waren, auf Platz zwei. 

Der Trianha war bereits einen Tag vor dem Wettkampf angereist. So hatte er die Möglichkeit, sich mit den Besonderheiten der Strecke vertraut zu machen und sein Equipment für den Start passend vorzubereiten. Eine Besonderheit stellte der Schwimmausstieg dar, der über Leitern auf einen Bootssteg erfolgte.

Aufholjagd auf der Radstrecke

Am Wettkampfmorgen machten sich die getroffenen Vorbereitungen bezahlt, denn die hohe Teilnehmerzahl von über 1100 Athleten, von denen rund 270 im Rahmen der Meisterschaften an den Start gingen, erforderte einen straffen Zeitplan.

Nach einem - aufgrund der großen Startgruppe - verhältnismäßig schwierigen Schwimmen, das Huckschlag in 11:55 Minuten als Vierter beendete, startete er in der Wechselzone und dann auf dem Rad die Aufholjagd.. In 28:31 Minuten fuhr er die schnellste Zeit. 

Nicht nur auf der Rad- sondern auch auf der Laufstrecke machten sich die windigen Verhältnisse deutlich bemerkbar. Am Wendepunkt der Laufstrecke konnte der Bad Arolser jedoch zum bis dahin führenden Werrbach  aufschließen und sich dann vor diesen setzen. Auf den letzten zwei Kilometern wurde viel taktiert, doch knappe 300 Meter vor dem Ziel öffnete sich noch eine kleine Lücke, die Huckschlag im Zielsprint zum Gewinn des Meistertitel nutzte. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare