Die 56. Auflage des traditionellen Ettelsbergturnfests findet am Sonntag statt

Tungau hofft auf 200 Teilnehmer

Sportliche Betätigung unter der Seilbahn beim Ettelsbergturnfest: Der Start des 2000 Meter-Geländelaufs im Vorjahr. Archivoto: Artur Worobiow

Willingen - Wegen der späten Sommerferien in Hessen haben der Turngau Waldeck und der TV Jahn Willingen als Ausrichter die Traditionsveranstaltung auf den zweiten Sonntag im September verlegt.

„Das wird aber die Ausnahme bleiben“, sagt Hartmut Schmidtke, nachdem es Befürworter und Gegner für das Abrücken vom ersten Septembersonntag gab. Im nächsten Jahr wollen Fachverband und Verein wieder zum traditionellen Termin zurückkehren, das Ettelsbergturnfest würde dann am 6. September stattfinden würde - direkt vor dem ersten Schultag.

Zunächst hoffen Turngau-Vorsitzender Schmidtke und seine Mitstreiter aber, dass am Sonntag die Sonne über dem Willinger Hausberg scheint und möglichst viele Sportler teilnehmen. „Die Anmeldungen entsprechen denen des Vorjahres. Wir hoffen dass es 200 Teilnehmer werden“, sagt Schmidtke, der schon „als kleines Kind“ selbst beim Ettelsbergturnfest mitgemacht hat.

„Das war es uns auch egal, wie das Wetter war und das wir nass geworden sind“, sagt er und hofft, dass sich die Sportler auch nicht von ihrer Teilnahme abhalten lassen, wenn es am Sonntag leicht regnen sollte. Neben der sportlichen Betätigung unter der Seilbahn gibt es natürlich auch wieder ein Rahmenprogramm mit Schminken und Luftballonformen für den Nachwuchs.

Im Vorjahr wurden Karen Krüger (TV Jahn Willingen) und Manfred Reinertz (TV Lelbach) Ettelsbergsieger. Die Robert-Hirnich-Preise für die besten Jugendathleten gingen an Anna Zölzer vom TSV Sachsenhausen und Philipp Kramer vom TV Lelbach, deren Nachfolger nun gesucht werden.

Bei der Veranstaltung für die ganze Familie mit dem einzigartige Flair aufgrund der Naturwettkampfstätte wollen auch Landrat Reinhard Kubat, Willingens Bürgermeister Thomas Trachte und der Sportkreisvorsitzende Uwe Steuber vorbeischauen.

Meldeschluss ist heute, am 11. September. Ab diesem Zeitpunkt sind aus technischen Gründen nur Nachmeldungen am Wettkampftag möglich. Anmeldungen bitte nur per Mail. Die Meldung ist per elektronischem Sammelmeldebogen (zu finden auf www.turngau-waldeck.de an meldungen@turngau-waldeck.de zu senden.

Am Veranstaltungstag werden ab 9 Uhr Sondertarife für die Seilbahn angeboten. Bitte an der Kasse melden und mindestens zehn Minuten für die Auffahrt einplanen.

Der Zeitplan

9:30 – 10:15 Uhr: Nachmeldungen im Wettkampfbüro, danach nicht mehr möglich.

10:15 Uhr: Einweisung der Kampfrichter und Riegenführer.

10:30 Uhr: Gottesdienst an der Laufbahn.

10:50 Uhr: Eröffnung mit Grußworten 11 Uhr: Beginn der leichtathletischen Dreikämpfe.

circa 13:45 Uhr: Geländeläufe.

circa 14:30 Uhr: Pendel-, Familien- und Mixstaffeln. Zwischendurch Siegerehrungen der drei Erstplatzierten eines jeden Wettkampfes und der Bergfestsieger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare