Derby der Handball-Bezirksoberliga: 30:26 in Wildungen

HSG Twistetal müht sich zum Sieg

+
Oberarm-Bremse: Simon Riedesel (HSG Bad Wildungen) beim Versuch, den Twistetaler Heinrich Wachs von einem Treffer abzuhalten. Links Erik Jackson.

Bad Wildungen. Der Favorit hat sich im Waldecker Derby der Handball-Bezirksoberliga durchgesetzt, musste sich aber kräftig mühen: Die HSG Twistetal siegte bei der HSG Bad Wildungen/F./B. mit 30:26 (14:10) und hat im Titelrennen weiter gute Karten.

Die mehr als 200 Fans sahen ein zunächst hektisches Spiel. Die Gastgeber legten eine 6:3-Führung vor, profitierten von zahlreichen leichten Twistetaler Fehlern im Angriff. Ab Mitte der ersten Hälfte drehten die Gäste aber das Spiel und gingen mit 13:9 und 14:10 in Führung.

Im zweiten Durchgang kam Bad Wildungen zweimal bis auf einen Treffer heran (18:19, 19:20), vergab aber die Chance auf den Ausgleich. Erst nach einer Auszeit (45.) berappelten sich die Gäste und lagen nach 54 Minuten mit 26:22 vorne. Als Jannik Fingerhut 90 Sekunden vor dem Ende das 29:25 erzielte, war das Spiel entschieden.

Mehr in der Montagsausgabe der WLZ. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare