Upländer Mixed-Team fährt zur "Süddeutschen"

Usselner Volleyballer sind hessischer Vizemeister

Zum dritten Mal bei der „Süddeutschen“ dabei: Die Volleyballer des TuS Usseln wurden Vizehessenmeister der gemischten Mannschaften. Foto: pr

Nauheim – Wieder Vierter wie im Vorjahr – so in etwa hatten sich die Volleyballer des TuS Usseln die Hessenmeisterschaft der Mixed-Teams in Nauheim vorgestellt. Es kam aber anders.

Am Ende waren die Upländer gar Vize-Landesmeister. Und sie schafften die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften – wie schon 2005 und 2015.

Die Auslosung meinte es nicht gut mit Usseln. Aber gegen Oberrad, den Vizemeister des vergangenen Jahres, kam das TuS-Team nach 12:15 im ersten Satz mit viel Kampfgeist und Spielwitz gegen die körperlich überlegenen Gegner zurück und gewann mit 15:10 und 15:11 die Sätze zwei und drei.

Erstes "Endspiel"

Oberrad verlor gegen Dotzheim, so kam es für Usseln zum „Endspiel“ um den Gruppensieg. Die Upländer brachten den Seriensieger aus dem Wiesbadener Stadtteil (in den letzten zehn Jahren neunmal Meister) an den Rand einer Niederlage, verlor aber mit 13:15 im dritten Satz.

Noch ein "Endspiel"

In der Zwischenrunde entschied sich, wer in die finale Dreiergruppe kommt oder die Platzierungsspiele bestreiten muss. Gegner war die gut bekannte Mannschaft aus Bornheim mit der man immer auf Augenhöhe spielte. Auch diesmal begann es ausgeglichen. 15:11 für Usseln, dann 15:12 für den Gegner. Im Entscheidungssatz setzte sich der TuS am Ende eines offenen Schlagabtauschs 15:11 durch.

In der Finalrunde hießen die Gegner erneut Dotzheim sowie Nauheim, die Mannschaft des Ausrichters. Gegen Dotzheim, das zuvor hauchdünn mit 2:1 Sätzen gegen Nauheim gewonnen hatte, blieb der TuS diesmal ohne Satzgewinn (11:15, 10:15).

Drittes "Endspiel"

Damit hatten die Usselner quasi ihr drittes „Endspiel“ an diesem Tag, da nur die ersten beiden Teams zu den „Süddeutschen“ Mitte September in Saarbrücken fahren dürfen. Mit einer sehr guten Teamleistung wurden die stärker eingestuften Nauheimer in zwei Sätzen (15:13, 15:9) letztlich klar besiegt. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare